>

Sa., 14.01.2017

Zahl der Leerstände in Rietberg hat in kurzer Zeit deutlich zugenommen »Der Trend ist bedrohlich«

Was nutzt das schönste Fachwerkhaus, wenn es nicht genutzt wird? Die ehemalige Gaststätte Galerie und das frühere Modegeschäft Glennemeier liegen direkt nebeneinander.

Was nutzt das schönste Fachwerkhaus, wenn es nicht genutzt wird? Die ehemalige Gaststätte Galerie und das frühere Modegeschäft Glennemeier liegen direkt nebeneinander. Foto: Petra Blöß

Von Petra Blöß und Stefan Lind

Rietberg (WB). Wer in diesen Wintertagen die Rathausstraße entlang flaniert, der dürfte sich verwundert die Augen reiben. Zwischen Nord- und Südtor nimmt plötzlich die Zahl leer stehender Verkaufsflächen rapide zu. »Was in den vergangenen sechs bis acht Wochen passiert ist, das macht mir schon große Sorgen«, sagt Bürgermeister Andreas Sunder.

Wo vor kurzem noch der Hoffnungsschimmer keimte, dass – City-Outlet hin oder her – die Rathausstraße wieder zu einer blühenden Einkaufsmeile werden könnte, sieht es momentan so duster aus wie seit Jahren nicht mehr. Weder in der Galerie noch in der historischen Schwanen-Apotheke, im Alten Gericht und dort, wo bis vor wenigen Wochen noch eine Billig-Backkette ihre Produkte vom Brot bis zum Kuchen angeboten hatte, finden sich Hinweise auf die Suche nach einer möglichen Nachnutzung. Bei den anderen frei gewordenen Ladenlokalen sind teils Zettel mit Telefonnummern hinterlassen.

Überraschend leer steht jetzt das Geschäft Moden Bergmann, der zweite Anbieter in Sachen Bekleidung , der binnen weniger Monate geschlossen hat. Bereits vor Weihnachten hatte sich Moden Glennemeier mit seiner Filiale aus dem Herzen der Altstadt verabschiedet. Richtig viel Platz wird frei, wenn in gut einer Woche der Kodi-Markt schließt. Das relativ große Ladenlokal mit seinem Gemischtwarenangebot bietet derzeit unübersehbar den Räumungsverkauf zu entsprechenden Prozentnachlässen an. Auch die Segel gestrichen hat das erst im Sommer eröffnete Cup-Cake-Café – und schon länger findet sich niemand, der in die Räume des ehemaligen Kaffee-Klatsch einziehen möchte.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie am Samstag, 14. Januar, im WESTFALEN-BLATT, Lokalteil Rietberg .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4557869?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2730031%2F