>

Sa., 22.11.2014

Pollhansschüler hören Geschichten – Stukenbrocker Kinder erkunden die Bücherei  Eltern als prominente Vorleser 

Bild 1

Bild 1

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Auch ein Zwerg braucht einmal Erholung und Ferien, vor allem, wenn er Flitzerum heißt und für alles im Zwergenland zuständig ist. Er darf bei Bernd und Betti im Kinderzimmer wohnen. Eines schönen Tages nimmt er die Kinder – kleingezaubert – zu seinen Abenteuern mit ins Reich der Wichtel. Ihm folgten am Freitag die Kinder der Klasse 1c der Pollhansschule.

In der Klasse 1c der Pollhansschule von Dorothea Höpker, Andrea Niketta und Alexandra Bastkowski hat die Mutter Silke Köhler (mittendrin) vorgelesen.Foto: Monika Schönfeld

Zum bundesweiten Vorlesetag hatte die Pollhansschule in der zweiten Stunde in jeder Klasse Eltern zu Gast. Die haben ihre Lieblingsgeschichte mitgebracht. Silke Köhler, Mutter eines Jungen aus der 1c, las »Flitzerums Ferien« von Enid Blyton. »Die Geschichte stammt noch aus meiner Kindheit«, sagt die Mutter. Um die Kinder klein zu zaubern, braucht Flitzerum Zauberpulver. Die Lehrerinnen Dorothea Höpker, Andrea Niketta und Alexandra Bastkowski fragten nach: »Wirkt es schon?« Denn ihre Schüler hatten auch Zauberpulver – süßes, prickelndes.

An der Pollhansschule hatte Lehrerin Annetraud Frieler gemeinsam mit der stellvertretenden Schulleiterin Christine Zeddies die Idee, »unsere prominentesten Leute, die Eltern« zu fragen, ob sie am Vorlesetag kommen möchten. Die waren sofort begeistert und machten mit.

Lesen und Vorlesen gehört natürlich zu den Kernaufgaben der Grundschule. Allerdings muss es für Kinder immer spannend gestaltet werden. Deshalb gibt es an der Pollhansschule die Aktion »Lehrer lesen vor«. Einmal in der Woche opfert Annetraud Frieler ihre Pause und lädt die Kinder ein in die Schulbücherei. Es gibt auch die Aktion, dass Kinder vorlesen, Büchereistunden und das Antolin-Programm – die Eltern waren das erste Mal die Stars.

»Über das Vorlesen bekommen Kinder Spaß an Büchern. Lesen ist im Vergleich zu Computerspielen entspannend. Manchmal reicht es, nur ein Kapitel vorzulesen, bevor die Kinder sagen, das Buch wollen sie selbst weiterlesen.«

Passend zum Vorlesetag hat der Förderverein der Pollhansschule eine Kiste voller Bücher angeschafft. Aktion-Wir-Vorsitzender Andreas Teichmann überreichte die ausgesuchten Bücher für die Schulbücherei. Für jeden ist etwas dabei – von der Klasse 1 bis 4.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2893425?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F