>

Di., 02.05.2017

Udo Erichsmeier und Ehefrau Gabriele regieren die St.-Achatius-Schützen in Stukenbrock-Senne – mit Video »Papa, mach’ den König bitte«

Der Thron der St.-Achatius-Schützenbruderschaft Stukenbrock-Senne: (vorn von links) Ex-König, Bezirkskönig und Brudermeister Frank Hachmann und Ex-Königin Denise Hachmann, das neue Königspaar Udo und Gabriele Erichsmeier, Präses Pfarrer Karl-Josef Auris, Ex-Jungschützenprinz Julian Mielemeier und Prinzessin Theresa Aschof, (hinten von links) Zeremonienmeister Sven Teßmann, Wilfried Schmelter, das Kronprinzenpaar Florian Erichsmeier und Saskia Grauthoff, die Ehrendamen Ulrike Biermeier und Manuela Brock-Schniedermann, das Zepterprinzenpaar Jens Neuwöhner und Janine Mielemeier, das Apfelprinzenpaar Alexander Jürgens und Lena Neuwöhner und das Jungschützenprinzenpaar Laurenz Jürgens und Anna Weitekemper.

Der Thron der St.-Achatius-Schützenbruderschaft Stukenbrock-Senne: (vorn von links) Ex-König, Bezirkskönig und Brudermeister Frank Hachmann und Ex-Königin Denise Hachmann, das neue Königspaar Udo und Gabriele Erichsmeier, Präses Pfarrer Karl-Josef Auris, Ex-Jungschützenprinz Julian Mielemeier und Prinzessin Theresa Aschof, (hinten von links) Zeremonienmeister Sven Teßmann, Wilfried Schmelter, das Kronprinzenpaar Florian Erichsmeier und Saskia Grauthoff, die Ehrendamen Ulrike Biermeier und Manuela Brock-Schniedermann, das Zepterprinzenpaar Jens Neuwöhner und Janine Mielemeier, das Apfelprinzenpaar Alexander Jürgens und Lena Neuwöhner und das Jungschützenprinzenpaar Laurenz Jürgens und Anna Weitekemper. Foto: Monika Schönfeld

Von Monika Schönfeld

Schloß Holte-Stukenbrock  (WB). »So ist das bei uns hier auf der Senne.« Der Vorstand der St.-Achatius-Schützenbruderschaft platzt vor Stolz. Junge Leute haben die Insignien des Adlers geholt und jetzt rufen die Prinzen nach einem Vater, der den König machen soll. Im freundschaftlichen Duell siegt Udo Erichsmeier gegen Johannes Neuwöhner.

Der Rest des Vogels fiel um 18.52 Uhr mit dem 140. Schuss. Schießmeister Andreas Hachmann und sein Stellvertreter Wolfgang Fockel mussten immer mal wieder eine Schießpause einlegen, um die Spannung zu steigern. Die Jungschützen waren scharf darauf, eine der Insignien zu erbeuten.

Den Anfang machte das Schießen auf den Jungschützenadler. Mit dem 55. Schuss war die Sache klar: Laurenz Jürgens (19 Jahre, Auszubildender zum Koch) holte das Holztier von der Stange und erwählte sich Anna Weitekemper zur Prinzessin. Sie lösen das alte Jungschützenprinzenpaar Julian Mielemeier und Theresa Aschof ab. Die Mitbewerber, die beim Jungschützenvogelschießen leer ausgegangen waren, nahmen sich jetzt die Insignien des Königsadlers vor. Josef Delker hatte den Königsvogel das 50. Mal angefertigt. Um 16.56 Uhr holte Jens Neuwöhner (25, Polizist) das Zepter aus dem Kugelfang. Seitdem hatte er nur ein Ziel, seinen Vater dazu zu bringen, den restlichen Adler zu holen. Jens Neuwöhner erwählte Janine Mielemeier zur Zepterprinzessin. Die jungen Leute konnten es dann gar nicht mehr abwarten. Mit dem 67. Schuss fiel der Apfel. Alexander Jürgens, Jungschützenmeister der Achatius-Schützen (23, Zerspaner), wählte Lena Neuwöhner zur Prinzessin. 27 Minuten später holte um 17.31 Uhr mit dem 88. Schuss Florian Erichsmeier (21, Student der Musik und katholischen Theologie) die Krone. Kronprinzessin ist Saskia Grauthoff. Florian Erichsmeier animierte seinen Vater, um den König mitzuschießen. Zum Schluss blieb das Duell zwischen Johannes Neuwöhner und Udo Erichsmeier, wobei die Söhne jeweils »gute Ratschläge« für den Vater des anderen hatten: »Du musst auf die Fahne schießen!«

Die Nachbarn müssen das dritte Mal kränzen

Johannes Neuwöhner konnte sein Ziel (»Ich will als erster König mit dem 3000. Schuss werden«) nicht erreichen. Er war der erste, der seinem Mitbewerber Udo Erichsmeier gratulierte, der um 18.52 Uhr den Rest des zerfledderten Adlers aus dem Kugelfang holte. Der 49-jährige Postbeamte machte seine Frau Gabriele zur Königin. Königsmutter Elisabeth Erichsmeier berichtete stolz, dass ihre Eltern Maria und Heinrich Henrichs, also Udos Großeltern, 1937, vor genau 80 Jahren, das Königspaar der Senne war. Gabriele Erichsmeier strahlte, bedauerte aber ein bisschen ihre Nachbarn: »Die müssen dieses Jahr das dritte Mal kränzen – zu unserer Silberhochzeit, zur Goldhochzeit der Eltern und jetzt für das Königspaar.« Ehrendamen sind Ulrike Biermeier und Manuela Brock-Schniedermann.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4806303?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198389%2F2516080%2F