Mi., 07.02.2018

31-Jähriger auf A33 schwer verletzt – Stau Richtung Paderborn Lastwagenfahrer fährt aufs Stauende

Der 31-jährige Fahrer des Lastwagens ist auf der A33 aufs Stauende aufgefahren und wurde schwer verletzt. Die Autobahn wurde Richtung Brilon gesperrt.

Der 31-jährige Fahrer des Lastwagens ist auf der A33 aufs Stauende aufgefahren und wurde schwer verletzt. Die Autobahn wurde Richtung Brilon gesperrt. Foto: Guido Vogels

Von Guido Vogels

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Bei einem Unfall am Stauende ist am Mittwochabend ein Lastwagenfahrer auf der Autobahn 33 schwer verletzt worden. Richtung Paderborn staute sich der Verkehr.

Gegen 18 Uhr war ein 31-jähriger Lkw-Fahrer an einem Stauende mit seinem Sattelzug auf einen Silozug aus dem Kreis Vechta aufgefahren. Eine halbe Stunde vorher waren kurz vor der Anschlussstelle Stukenbrock-Senne (Kreis Gütersloh) drei Autos zusammengestoßen.

In Folge des ersten Unfalls, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden, hatte sich der Stau gebildet, an dessen Ende die Lastwagen aufeinanderprallten.

Der Lkw-Fahrer, der den Unfall verursacht hat, wurde mit schweren Verletzungen in ein Paderborner Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Silozuges, ein 37 Jahre alter Rumäne, blieb unverletzt.

Die Autobahn wurde in Höhe Schloß Holte in Fahrtrichtung Brilon zunächst voll gesperrt. Später hat die Polizei einen Fahrstreifen freigegeben. Es bildete sich ein Stau von mehr als sieben Kilometern gebildet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5495405?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F