Do., 08.03.2018

Mädchentheatergruppe des Drei-Schulen-Theaters feiert Premiere Pussys weinen nicht

Die Mädchengruppe »Pussycat« des Drei-Schulen-Theaters mit den freiwilligen Helferinnen (von links) Edona Hasani, Zelije Ramadani und Liridone Ramadani feiert am Freitag Premiere unter dem Titel »Pussys don’t cry« im Evangelischen Jugendhaus.

Die Mädchengruppe »Pussycat« des Drei-Schulen-Theaters mit den freiwilligen Helferinnen (von links) Edona Hasani, Zelije Ramadani und Liridone Ramadani feiert am Freitag Premiere unter dem Titel »Pussys don’t cry« im Evangelischen Jugendhaus.

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Das Theaterprojekt mit dem Titel »Pussys don’t cry« feiert morgen Premiere im Evangelischen Jugendhaus. Die Mädchentheatergruppe des Drei-Schulen-Theaters, »3ST-Pussycats«, bespielt drei Räume des Hauses mit drei Geschichten.

Die drei Stücke werden am Freitag und Samstag, 9. und 10. März, im Sinne einer Drama-Tour in drei Räumen des Evangelischen Jugendhauses aufgeführt. Die Aufführungen beginnen jeweils um 18 Uhr. Für die zweite Aufführung gibt es noch 20 Karten. Reservierungen sind möglich unter der E-Mail-Adresse 3schulentheater@web.de oder telefonisch unter 0176/65934755. Im Anschluss an die Präsentationen findet jeweils ein Publikumsgespräch statt. Der Eintritt ist frei. Die Akteure freuen sich über eine Spende.

Rahmenthema ist die Lebenssituation von Mädchen und Frauen in der Gesellschaft. In Zeiten intensiv ausgetragener Diskussionen über die Frauenquote, die gleiche Entlohnung von Männern und Frauen, die Gleichberechtigung von Frauen mit Kopftuch, aber auch über Themen wie Burkaverbot, Obergrenzen für Flüchtlinge, Zwangsheirat oder Kinderehen setzt sich die Gesellschaft mit unterschiedlichen Situationen von Frauen auseinander.

Gleichzeitig präsentieren Modelabels, Imagekampagnen und Fernsehformate Frauenbilder und Rollenvorstellungen, die medial wirkmächtig sind und im Hinblick auf ihren sexistischen Gehalt kritisch betrachtet werden. Hinzu kommen multikulturelle Vorstellungen zu gesellschaftlichen Rollen, über die ein gruppen- und religionsübergreifender Austausch zu führen ist. Ausgehend von ihren individuellen Perspektiven sind diese Themen von den Mädchen bearbeitet worden.

Die erste Geschichte handelt von einem Mädchen, das zunehmend unter den Schönheitserwartungen leidet. Diesem Druck unterliegend verändert sie ihr Äußeres, um allen zu gefallen.

Im zweiten Stück werden Schnipsel aus den Leben vierer Mädchen gezeigt. Jordan leidet darunter, dass ihre Eltern ihr einen Vornamen gegeben haben, der offiziell als Unisex gilt, aber zumeist von Männern getragen wird. Milena kommt aus einer Familie von Kirschköniginnen. Ihre Urgroßmutter, ihr Oma, ihre Mutter, ihre Tanten haben Schönheitswettbewerbe gewonnen. Sie will sich in diese Familientradition nicht einreihen. Baby heißt in Wirklichkeit Isabella. Den Spitznamen haben ihr die anderen gegeben, weil sie überallhin eine Babypuppe mitbringt.

In der dritten Inszenierung geht es um Mädchen, die in streng religiösen Familien leben.

Kooperationen

Projektträger ist die LAG Spiel und Theater NRW, Hauptkooperationspartner das Evangelische Jugendhaus Schloß Holte-Stukenbrock. Sonstige Projektpartner sind das Jugendparlament (JuPa), die Gleichstellungsbeauftragte Schloß Holte-Stukenbrock und das Mädchenhaus Bielefeld. Die Spadaka Schloß Holte-Stukenbrock unterstützt das Projekt finanziell.

Die Akteure

Paloma Strüwe, Nur Mohammed, Donika Memaj, Leonita Budakova, Albiona Budakova, Ardita Budakova, Amra Tutundzic, Lisa Omosigho, Tanja Prager, Sara Klöpping, Pia Jakobsmeier, Finja Mentgen, Jennifer Potthoff, Sina Kilian, Zoe Balzereit und Lisa Böhme. Projektleitung: Demokrat Ramadani, Merisa Ferati (LAG Spiel und Theater NRW), Edona Hasani, Liridone Ramadani, Zelije Ramadani (Ehrenamtliche Helferinnen).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5574181?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F