Mi., 16.05.2018

Tanzworkshop der Kolpingfamilie Schloß Holte kommt gut an Mit Hüftschwung zum Takt

Die Kolpingfamilie Schloß Holte hat einen Tanzworkshop im Pfarrer-Rüsing-Haus veranstaltet. Das Tanzen hat den Teilnehmern großen Spaß gemacht. Sie konnten Neues lernen und ihre Kenntnisse auffrischen. Eine Wiederholung des Kurses ist beschlossene Sache.

Die Kolpingfamilie Schloß Holte hat einen Tanzworkshop im Pfarrer-Rüsing-Haus veranstaltet. Das Tanzen hat den Teilnehmern großen Spaß gemacht. Sie konnten Neues lernen und ihre Kenntnisse auffrischen. Eine Wiederholung des Kurses ist beschlossene Sache. Foto: Sophia Carl

Von Sophia Carl

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Haltung und Taktgefühl sind beim Tanzen angesagt. Diese Lektion lernten am Samstagnachmittag die Teilnehmer des Anfängerkurses der Kolpingfamilie Schloß Holte im Standard- und Lateintanz. Silvia und Matthias Carl boten den Workshop im Pfarrer-Rüsing-Haus an.

Insgesamt elf Paare hatten sich neben den Kursleitern zum Tanzen angemeldet. Manche von ihnen entschieden sich dazu, um ihre Kenntnisse nach Jahren wieder aufzufrischen, andere stolperten an dem Nachmittag in unbekanntes Terrain.

Grundschritte gelernt

Gedacht war der Kurs für die Abiturienten, aber auch für ältere Paare, die die Grundschritte lernen wollten. Von den Abiturienten kam zum Bedauern von Silvia und Matthias Carl zwar keiner, doch zumindest vier Jugendliche hatten sich im Vorhinein angemeldet.

Im Kreis der größtenteils schon Tanzerfahrenden fühlten sie sich zu Beginn noch etwas unwohl. Als die Musik dann aber einsetzte und die ersten Schritte gezeigt wurden, fiel von jedem die leichte Anspannung ab.

Zu Beginn brachten Silvia und Matthias Carl den anderen Paaren den Grundschritt des Langsamen Walzers bei. Erst als der von allen beherrscht wurde, kam die richtige Haltung dazu. Schon kurze Zeit später drehten sich die elf Paare durch den Raum. Die Musik spielte und schnell vergaßen sie die Zeit. Denn auch die kleinen Patzer und Fehltritte schlugen der guten Laune nicht auf den Magen.

Bis zum Cha-Cha-Cha

Nachdem mehrere einigermaßen runde Kreise durch den Raum getanzt waren, ging die Gruppe zu dem Lateintanz Cha-Cha-Cha über. Auch hier begann es mit dem Grundschritt. Hierbei wurde von den Kursleitern besonders auf die richtige Schrittfolge geachtet. »Der Hüftschwung kommt auch noch mit der Zeit«, bemerkte Matthias Carl, während er die Schritte zeigte. Seine Hüften zeigten dabei, wie es aussehen sollte.

"

»Der Wiener Walzer ist die flotte, kleine Schwester des Langsamen Walzers.«

Silvia Carl

"

Die flotte Musik des Cha-Cha-Cha stand dabei stark im Gegensatz zu der ruhigen Musik des Langsamen Walzers. Bei diesem Takt war es nicht schwer, das richtige Tanzgefühl zu bekommen. Der dritte Tanz kehrte dem Lateintanz wieder den Rücken zu.

»Der Wiener Walzer ist die flotte, kleine Schwester des Langsamen Walzers«, erklärt Silvia Carl zu Beginn. Den Grundschritt des Tanzes kannten die Teilnehmer schon, und so machte ihnen nur der schnellere Takt kleine Schwierigkeiten. Bei der schnelleren Musik einen großen Kreis zu tanzen stellte sich nicht so einfach heraus.

Manchem geht die Luft aus

Die Luft ging dabei so manch einem etwas aus, weswegen die Ankunft der Pizza als Stärkung genau richtig war. Nach der Essenspause kam der letzte Tanz des Tages. »Der Discofox kann auf jedem Schützen- oder Familienfest getanzt werden«, erklärte Matthias Carl. Dabei wurden die jungen Teilnehmer besonders hellhörig. Der leichte Grundschritt wurde schon nach kurzer Zeit mit Drehungen und etwas schwierigeren Schrittfolgen verfeinert.

Zum Schluss wurde noch einmal jeder Tanz getanzt, sodass die Teilnehmer auch ja nichts vergessen haben konnten. »Der Kurs war ein voller Erfolg. Ich denke, dass man so was öfters anbieten kann«, sagte Silvia Carl mit einem Lächeln. »Vielleicht kommen dann auch mehr Jugendliche«, ergänzte Matthias Carl.

Dass es eine Wiederholung des Workshops geben wird, ist somit schon beschlossen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5742914?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F