Sa., 14.07.2018

Lehrerin Gisela Wenske geht nach 40 Jahren Schuldienst in den Ruhestand Bärenstarke Zeit

Gisela Wenske (hinten links), hier zum Abschied noch einmal mit ihrer Bärenlern­gruppe, ist von Schulleiterin Christine Weiß und den Schülern in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie unterrichtete 26 Jahre lang an der Katholischen Grundschule Stukenbrock.

Gisela Wenske (hinten links), hier zum Abschied noch einmal mit ihrer Bärenlern­gruppe, ist von Schulleiterin Christine Weiß und den Schülern in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie unterrichtete 26 Jahre lang an der Katholischen Grundschule Stukenbrock. Foto: Bernd Steinbacher

Von Bernd Steinbacheer

Schloß Holte-Stukenbrock (WB). Die engagierte Lehrerin Gisela Wenske ist am Freitag in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie hat 26 Jahre lang an der Katholischen Grundschule Stukenbrock meist die Bären unterrichtet.

»Sie ist mit großen Herzblut Lehrerin gewesen und hat sich sehr in die Schüler hineinversetzen können«, lobte Schulleiterin Christine Weiß ihre langjährige Kollegin.

Nicht nur für Gisela Wenske war der Freitag ein einschneidender Tag. Nein, auch für die Viertklässler der Grundschule, denn sie wurden verabschiedet. Nach den Sommerferien gehen die 67 Kinder aus drei Klassen an weiterführende Schulen. Vikar Christian Albert hielt die Andacht – auch ein Abschied, denn er verlässt Schloß Holte-Stukenbrock.

Showeinlagen

In der Schule zeigten die Viertklässler vor begeisterten Eltern und Schülern ihr Können. Musiklehrer Julius Büscher hatte extra ein Lied gedichtet, das sie gemeinsam vortrugen. Viel Beifall gab es auch für die akrobatischen Übungen und Showeinlagen. Christine Weiß dankte den scheidenden Schülern und Eltern: »Ich wünsche euch Kraft und Zuversicht und dass alles gelingen mag, so wie ihr es euch vorstellt.«

Urkunden, Trinkflaschen und Pokale erhielten die besten Sportler der Schule. Jona Flaschl und Kira Hemschenherm (beide Igelgruppe) legten als Sternchenläufer einen Kilometer am schnellsten zurück. Bei den Jungen war Laurin Schulz über 2,5 Kilometer der Beste, ebenso Theresa Brechmann bei den Mädchen. Sie war in ihrer Altersklasse die Schnellste. Über den Schultitel »Sportler des Jahres« in der Disziplin Leichtathletik können sich Antonia Dirks (3c), Diego Mühlencord (3b), Jenna Brechmann (4c) und Jaden Schellert (4b) freuen.

Beste Wünsche

Beste Wünsche und einen Präsentkorb gab es natürlich auch für die scheidende Lehrerin. Knapp 40 Jahre lang war Gisela Wenske im Schuldienst tätig, davon 26 Jahre in Stukenbrock. Ihr Referendariat absolvierte sie in Lippstadt. Studiert hat sie in Bielefeld Lehramt mit den Fächern Katholische Religion, Mathe und Künstlerisches Werken. Auf die Zeit als Lehrerin in Wiedenbrück folgte eine achtjährige Erziehungszeit. Seit 1992 war sie dann in Stukenbrock tätig. »Das ist das Gute an diesem Beruf, dass ich wegen meiner drei Kinder auch in Teilzeit tätig sein konnte«, sagte Gisela Wenske rückblickend.

Flexible Eingangsstufe

Seit der Einführung der flexiblen Eingangsstufe 2002/03 leitete sie immer die Bärenlerngruppe. »Meine Zeit hier war bärenstark. Die tägliche Begleitung der Kinder mit der ganzen Familie und ihre Entwicklung zu sehen, ist sehr schön«, sagte sie. Aus den kleinen Bären seien große geworden und »immer kamen kleine Bären dazu«. Sie habe den Kindern ein christliches Menschenbild vermitteln und sie stärken wollen. Herausforderungen seien die Einführung der flexiblen Eingangsstufe und auch die Veränderung der Unterrichtsform weg vom Frontalunterricht gewesen. Im Ruhestand werde sie sich intensiver ihren Hobbys Malen und Klavier spielen widmen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904484?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516080%2F