Mi., 07.02.2018

Wie sich die Steinhagener Realschule technisch weiterentwickelt Digitale Helfer beim Lernen

Einen Beamer gibt es in jeder Klasse, und Silvia Liebich setzt ihn auch jede zweite Stunde ein. Nico Schnorr (links) und Felix Wollschläger müssen trotzdem noch ins Buch schauen.

Einen Beamer gibt es in jeder Klasse, und Silvia Liebich setzt ihn auch jede zweite Stunde ein. Nico Schnorr (links) und Felix Wollschläger müssen trotzdem noch ins Buch schauen. Foto: Annemarie Bluhm-Weinhold

Von Annemarie Bluhm-Weinhold

Steinhagen (WB). Das Schulbuch oder gar den Lehrer ersetzen die digitalen Helfer nicht. Aber die Recherche mit dem Chromebook, Filme und Hörtexte auf CD sowie Lern­videos bei Youtube bieten den Steinhagener Realschülern ein Plus im Unterricht und bei Hausaufgaben. Der nächste Schritt soll die Tabletklasse, der übernächste könnte der Google-Classroom sein.

Die digitale Welt hält Einzug an der Realschule. »Aber nicht um jeden Preis«, sagt Schulleiter Frank Kahrau. Mit seinen Schulleitungskollegen Silvia Liebich und Michael Pauly ist er einig: »Die digitalen Medien müssen sinnvoll und bewusst eingesetzt werden und einen Mehrwert bieten.« Die Realschule hat mit den Lehrern Karl-Josef Schwieters, Christian Rudat, Marc Beckamp, Christian Mathmann und Jan Strickmann ein schuleigenes IT-Team für die technische Entwicklung und die Fortbildung von Kollegen.

"

Etwa jede zweite Stunde haben wir den Beamer im Einsatz. Das führt aber nicht dazu, dass wir weniger schreiben oder sprechen.

Schulleiterin Silvia Liebich

"

Apropos Mehrwert: Wenn der Beamer im Französischunterricht der achten Klassen läuft, dann kommt der sogenannte digitale Unterrichtsassistent zu Wort – ein Lernprogramm, das zusätzlich zum Schulbuch mit Filmen aus der Lebenswirklichkeit französischer Jugendlicher inhaltlich in neue Themen einführt oder Grammatik erklärt. Dennoch ist die Lehrerin nicht überflüssig beim Heranführen an neuen Lernstoff, beim Üben und Anwenden des Gelernten. »Etwa jede zweite Stunde haben wir den Beamer im Einsatz. Das führt aber nicht dazu, dass wir weniger schreiben oder sprechen«, sagt Silvia Liebich.

Gerade für das interkulturelle Lernen im fremdsprachlichen Unterricht hält auch Englischlehrerin Christina Arkenau den Einsatz digitaler Technik für wichtig. Ob Recherchen im Internet zu Berufsprofilen oder über Städte in Australien: Für Zwecke wie diese nimmt sie den Wagen mit Chromebooks mit in die 9 b. Die Schüler arbeiten gerne mit den schnellen, webgestützten Chromebooks: »Wir haben viel mehr Motivation.« Im Kunstunterricht arbeiten sie mit Photoshop am PC, im Ergänzungsunterricht betreiben sie einen Blog.

Tabletklasse soll bald in die Testphase gehen

Möglich ist das alles erst seit zwei Jahren, seit die Realschule im gesamten Gebäude mit WLAN ausgerüstet ist. Das kommt zunehmend an seine Grenzen, wenn alle Geräte arbeiten. »Wir kriegen jetzt superschnelles WLAN«, kündigt Kahrau an. 32 Schülerarbeitsplätze bietet der Informatikraum, 40 Chromebooks sind für den mobilen Einsatz im Unterricht verfügbar, 15 weitere werden jetzt bestellt. Und in Kürze soll eine Tabletklasse in die Testphase gehen.

Der Computer ersetzt nicht das Unterrichtsgespräch

Frank Kahrau sagt aber auch: »Auch ein Tablet ersetzt nicht die klassischen Wege des Lernens.« Einerseits sei es wichtig, dass die Schule Medienkompetenz vermittle. »Auch wir sind in der Pflicht, Apps und Übungsprogramme für das Lernen zu Hause zu empfehlen«, so Kahrau. Andererseits habe Schule noch andere Aufgaben, wie Silvia Liebich sagt: »zum Beispiel den Kindern soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit und Kommunikation beizubringen.« Der Computer ersetzt also nicht das Unterrichtsgespräch.

Doch er kann vieles erleichtern wie die Präsentation von Aufgaben und Referaten oder die Zettelwirtschaft im Sekretariat eindämmen, wenn es vielleicht wirklich demnächst das digitale Klassenbuch geben wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5492174?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F