Mi., 07.02.2018

Wohn- und Gewerbeflächen: Steinhagener Grüne fordern klimafreundliche Gestaltung Energieberatung und Gründächer

Konstanze Böhm, Holger Focken-Kremer, Petra Warnath-Reck, Heike Horn, Brigitte Borbonus-Timmer und Petra Focken-Kremer (von links) bilden ab sofort den neuen erweiterten Vorstand des Steinhagener Ortsvereins der Grünen.

Konstanze Böhm, Holger Focken-Kremer, Petra Warnath-Reck, Heike Horn, Brigitte Borbonus-Timmer und Petra Focken-Kremer (von links) bilden ab sofort den neuen erweiterten Vorstand des Steinhagener Ortsvereins der Grünen. Foto: Sara Mattana

Von Sara Mattana

Steinhagen (WB). Wäre es nach den Grünen gegangen, hätte das Neubaugebiet in Amshausen stärker an energetische Standards gekoppelt werden müssen. Um ihr Ziel einer klimafreundlicheren Gemeinde aber dennoch umsetzen zu können, setzen sie nun auf Sensibilisierung und Aufklärung.

»Die energetische Ausstattung der Häuser erfolgt auf freiwilliger Basis, aber vor der Vergabe soll eine intensive Energieberatung stattfinden«, sagt Fraktionssprecher Detlef Gohr im Rahmen der Jahreshauptversammlung. Zwölf Mitglieder des Ortsvereins haben sich zu diesem Zweck im Steinhagener Heimathaus eingefunden und gemeinsam über neue Projekte gesprochen.

Verbesserungsbedarf bei Busverbindung zwischen Bahnhof und Ortskern

So wollen die Grünen in der Gemeinde präsenter werden, indem sie Vorträge oder Workshops anbieten. Besonders wird sie dabei das Thema Mobilität beschäftigen. »Die Busverbindung zwischen Bahnhof und Ortskern beispielsweise ist sehr schlecht. Da sehe ich großen Verbesserungsbedarf«, findet Kassierer Holger Focken-Kremer, der sich außerdem für ein Car-Sharing-Angebot und digitale Anzeigen an Bushaltestellen einsetzen möchte.

Auch das neue Radwegekonzept und die Belebung des Steinhagener Marktplatzes bleiben nach wie vor wichtige Themen der Grünen, die außerdem im Juli dieses Jahres eine Fahrradtour zur Brauerei Sandforth unternehmen möchten und derzeit über ein Frühstückstreffen auf dem Marktplatz nachdenken.

Auch bei Gewerbefläche Detert Potenzial für klimafreundliche Gestaltung

Über eine Entwicklung in der Gemeinde freuen sich die Mitglieder des Ortsvereins allerdings besonders: »Bei einem Workshop zur Planung des Gewerbegebietes Detert haben sich viele Teilnehmer energetische Standards gewünscht und konstruktive Ideen zusammengebracht«, sagt Fraktionssprecher Detlef Gohr. Er sieht im Gebiet Detert durch die gute Anbindung an die Bahn Potenzial für eine klimafreundliche Gestaltung und kann sich beispielsweise Gründächer in diesem Bereich vorstellen.

Vorstand wird erweitert

Um weiterhin für ihre Ziele eintreten zu können, haben die Mitglieder den Vorstand des Steinhagener Ortsvereins im Amt bestätigt: Er besteht aus Heike Horn, Konstanze Böhm, Petra Focken-Kremer und Kassierer Holger Focken-Kremer. Da Heike Horn in diesem Jahr aber drei Monate lang als Krankenschwester in Malawi arbeiten wird, haben die Grünen beschlossen, ihren Vorstand noch mit Petra Warnath-Reck und Brigitte Borbonus-Timmer zu erweitern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5493398?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516077%2F