So., 25.02.2018

Riesenandrang zu Sünne Peider in Versmold Eiskalter Spaß

Rein ins Vergnügen. Das Konzept von Sünne Peider 2018 überzeugt mit vielen Fahrgeschäften, die schon in den Vorjahren bei der Zielgruppe bestens ankam. Diese Mädels lassen sich im »Jump Street« gerne einmal richtig durchschütteln. Drei Tage lang zieht der St.-Petri-Markt die Massen an.

Rein ins Vergnügen. Das Konzept von Sünne Peider 2018 überzeugt mit vielen Fahrgeschäften, die schon in den Vorjahren bei der Zielgruppe bestens ankam. Diese Mädels lassen sich im »Jump Street« gerne einmal richtig durchschütteln. Drei Tage lang zieht der St.-Petri-Markt die Massen an. Foto: Burkhard Hoeltzenbein

Von Burkhard Hoeltzenbein

Versmold (WB). Bei klirrender Kälte kommen nur noch die ganz Harten auf die Idee, sich in schwindelerregender Höhe durch die eisige Luft schleudern zu lassen. Von den Gradzahlen unter Null lassen sich wahre Kirmesfans zu Sünne Peider nicht abhalten. Mit Video:

Entsprechend groß ist das Gedränge in den Straßen, wo sich die Menschenmassen von Imbissstand zu Fahrgeschäft und von Karussell zum Getränkestand weiterschieben. Vorzugsweise heiße Getränke wie Apfelpunsch, Kakao mit und ohne Schuss oder Glühwein finden reißenden Absatz.

Große Aufwärmkoalition

Deftige und heiße Grundlagen fürs eiskalte Kirmesvergnügen hat auch Jens Ebert parat. Insbesondere am Sonntag schenkt der Versmolder Gastronom literweise schmackhafte Eintöpfe aus seiner auffälligen »Gulaschkanone« aus seiner Feldküche aus. Die Große Aufwärmkoalition üben die SPD mit Feuerzangenbowle und unweit davon die CDU mit Punsch.

Zum Aufwärmen nutzen die vielen Besucher gerne auch den verkaufsoffenen Sonntag. Wie bei Möbel Bartels, wo die neue Zirbenbetten -Kollektion auf großes Interesse stößt.

Brillanthöhenfeuerwerk erleuchtet den Nachthimmel

An Schlafen ist beim Sankt-Petri-Markt natürlich nicht zu denken. Am Samstagabend erleuchtet das Brillanthöhenfeuerwerk den Nachthimmel über der Kirmes-Silhouette. Und auch der Jahrmarkt mit seinen 200 hell erleuchteten Ständen und Fahrgeschäften sorgt für farbenfrohe Illuminationen.

»Musik-Shop«, »Jump Street« und »Break Dancer« sind angesagt

Tagsüber tun der strahlende Sonnenschein bei Minusgraden und der stahlblaue Himmel ihr Übriges, um den Kirmesbesuchern aus Versmold und dem Umland Kirmesvergnügen in jeder Hinsicht zu verschaffen. Die Jugendlichen drängen sich um die angesagten Fahrgeschäfte wie den »Musik-Shop« an der Ringallee, den »Jump Street« bei Bröcker oder den »Break Dancer« an der Gartenstraße. Die Jüngeren lassen ihre Eltern ausdauernd in der Kälte vor den Kinderkarussell, am Venetian Carousel, Ponyreiten oder dem Kettenflieger zittern. Hauptsache, der Nachwuchs hat Spaß.

»Der St,-Petri-Markt übertrifft erneut unsere Erwartungen«, sagt der Oesterweger Kirmesfachmann Klaus Rasch schon am Samstagnachmittag. Da ist bereits absehbar, dass die ganz harten Versmolder Vergnügungssüchtigen eben nicht nur in den Garten, sondern eben auch auf die Kirmes kommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5550148?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516082%2F