Mi., 14.02.2018

15-Jähriger aus Werther hat den Überfall vom 1. Februar gestanden Polizei fasst jugendlichen Räuber

Symbolbild

Symbolbild

Werther (WB). Es hat nur wenige Tage gedauert, bis die Polizei den Täter ermittelt hat, der am Donnerstag, 1. Februar, einen Supermarkt am Werther Berg überfallen hat.

Intensive Ermittlungen führten nach Angaben der Polizei-Pressestelle schnell zu einem 15-jährigen Jugendlichen aus Werther, der die Tat auch zugegeben hat. Gegen den 15-Jährigen, der nach eigenen Angaben abhängig von Betäubungsmitteln ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten schweren Raubes eingeleitet. Weiterhin wurde das Jugendamt informiert.

Vor zwei Wochen hatte der Jugendliche gegen 18.30 Uhr das Geschäft an der Weststraße betreten und den Kassierer mit einem Messer bedroht. Er forderte die Herausgabe von Geld.

Der 64-jährige Kassierer wich zurück und weigerte sich, die Kasse zu öffnen. Er schützte sich mit einem Absperrgitter, das neben der Kasse stand, und forderte den Räuber zum Verlassen des Marktes auf.

Das tat der Jugendliche dann auch. Ohne Beute flüchtete er aus dem Geschäft in Richtung Ahornweg.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5524024?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198389%2F2516078%2F