Fr., 09.02.2018

Polizei meldet »Welle von Anrufen« im Kreis Herford – Bünde besonders stark betroffen Enkeltrick-Betrüger erbeuten 16.000 Euro

Enkeltrick-Betrüger sind derzeit besonders stark im Kreis Herford aktiv. Die Polizei warnt vor den dubiosen Anrufern.

Enkeltrick-Betrüger sind derzeit besonders stark im Kreis Herford aktiv. Die Polizei warnt vor den dubiosen Anrufern. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bünde/Herford (WB). Mit dem so genannten »Enkeltrick« versuchen Betrüger in den letzten Tagen im großen Stil, Senioren im Kreis Herford übers Ohr zu hauen. In einem Fall erbeuteten die Anrufer 16.000 Euro.

Die Polizei Herford spricht von einer »Welle von Anrufen«. Zahlreiche Betroffene hätten sich in den vergangenen Tagen bei der Polizei gemeldet. Besonders viele Anrufe wurden von Bürgern der Stadt Bünde gemeldet.

Anrufer täuschen vermeintlichen Autokauf vor

Die Täter scheinen dabei sehr systematisch vorgegangen zu sein, die Nachnamen der angerufenen Senioren fangen alle mit dem Buchstaben W an. Die Polizei vermutet, dass die Täter ihre Datenbestände rückwärts abarbeiten und dabei alt klingende Vornamen für ihre Straftaten auswählen.

In einem Fall gelang es den Anrufern, 16.000 Euro zu erbeuten. Ihre Masche ist immer die gleiche: Es ruft ein angeblicher Verwandter, beziehungsweise ein Enkel, an und gibt vor, für einen günstigen Autokauf eine größere Summe Bargeld zu benötigen. Summen zwischen 30.000 und 50.000 Euro wurden in den vorliegenden Fällen genannt.

Täter rufen mehrfach innerhalb weniger Minuten an

Stets ist das vermeintlich abzuwickelnde Geschäft zeitlich befristet, um die Senioren zusätzlich unter Druck zu setzen. Auffällig war zudem, dass die Täter wiederholt in Zeitabständen von wenigen Minuten anriefen.

Das Betrugs-Kommissariat der Herforder Polizei warnt vor dieser Masche und bittet die Bevölkerung um Achtsamkeit. Gehen Sie nicht auf die Forderungen ein und legen Sie auf. Verständigen Sie dann die örtliche Polizei.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5502913?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F