Do., 15.02.2018

Polizei registriert drei Vorfälle in wenigen Tagen – 86-Jährige beim Geldwechseln bestohlen Trick- und Taschendiebe unterwegs

Symbolfoto

Symbolfoto Foto: dpa

Bünde (WB). Einmal kurz nicht auf die Handtasche geachtet – und schon ist das Portemonnaie weg: In Bünde sind seit einer knappen Woche Trick- und Taschendiebe unterwegs. Sie haben es nicht auf bestimmte Altersgruppen abgesehen, sondern nutzen die Unachtsamkeit der Bürger aus.

Das erste Opfer war am Samstag eine 86-jährige Rentnerin, sie wurde gegen 9.25 Uhr bestohlen. Sie war in Begleitung ihres Ehemanns auf dem Wochenmarkt an der Marktstraße. Dort wurde sie nach Angaben der Polizei von einem unbekannten Mann angesprochen, der sie darum bat, Münzgeld zu wechseln. Als das Opfer seine Geldbörse öffnete, entwendete der Täter durch eine unauffällige Berührung Geldscheine. Die Geschädigte bemerkte den Diebstahl erst beim weiteren Einkauf.

So sahen die Täter aus

Der Beschuldigte wird so beschrieben: südländische Erscheinung, etwa 1,60 Meter groß und zwischen 45 und 50 Jahre alt. Er hat eine kräftige Statur und dunkelblonde Haare. Bei der Tat trug er einen dunkelbraunen Hut und eine beige Jacke.

Am Montag zeigte eine 16-Jährige aus Herford den Diebstahl ihres Mobiltelefons an. Zwischen 16 und 17.30 Uhr hielt sie sich in einem Verbrauchermarkt an der Wilhelmstraße auf. In diesem Zeitraum hat ein Unbekannter das Handy aus ihrer Hosentasche entwendet. Der Schaden wird auf etwa 400 Euro geschätzt.

Ein weiterer Vorfall ereignete sich in einem Bekleidungsgeschäft an der Wasserbreite. Dort probierte eine 48-jährige Herforderin am Mittwoch gegen 11 Uhr Kleidung an. Während der Anprobe ließ sie ihre Handtasche im Einkaufswagen für einen kurzen Moment aus den Augen. Erst später bemerkte sie den Verlust ihres Portemonnaies.

Polizei gibt Tipps

Hinweise möglicher Zeugen zu den aktuellen Fällen nimmt die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221/8880 entgegen. Die Polizei im Kreis Herford rät: »Bleiben Sie achtsam – insbesondere im Gedränge. Gewähren Sie fremden keinen Einblick in Ihre Geldbörse oder Brieftasche. Lassen Sie Ihre mitgeführten Hand- und Umhängetaschen nicht aus den Augen, nach Möglichkeit sollten diese verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter dem Arm getragen werden.«

Weitere Informationen zur Vermeidung von Taschendiebstählen gibt’s im Internet unter:

https://herford.polizei.nrw/ oder www.polizei-beratung.de

Verurteilte Taschendiebe

Zwischen November 2016 und November 2017 hatten zwei Frauen ebenfalls in Bünde Taschendiebstähle begangen. So im Lidl-Markt in Bünde: Dort hatten sie im November 2016 aus der Jackentasche eines Kunden den Geldbeutel gezogen, 400 Euro in bar erbeutet und in der Sparkassenfiliale 1000 Euro vom Konto abgehoben. Sie wurrden gefasst und vom Gericht zu Bewährungsstrafen verurteilt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5525772?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F