Di., 06.03.2018

Bünder CDU-Politiker hakt nach – Siepenkothen: »Wir werden ein Problem bekommen« Debatte über vorbeugenden Brandschutz

Derzeit kümmert sich auf der hauptamtlichen Feuerwache nur ein Mitarbeiter in Teilzeit um den Bereich des vorbeugenden Brandschutzes.

Derzeit kümmert sich auf der hauptamtlichen Feuerwache nur ein Mitarbeiter in Teilzeit um den Bereich des vorbeugenden Brandschutzes. Foto: Daniel Salmon

Von Daniel Salmon

Bünde (WB). Die Situation an der hauptamtlichen Feuerwache Bünde hat jetzt auch die Mitglieder des Planungsausschusses in ihrer jüngsten Sitzung beschäftigt. Rüdiger Müller (CDU) wollte von der Verwaltung wissen, ob es Auswirkungen auf die Arbeit der unteren Bauaufsichtsbehörde gebe, wenn der Vorbeugende Brandschutz nicht ausreichend besetzt sei.

Wie berichtet, sucht die Stadt derzeit einen Mitarbeiter, der diese Aufgabe übernehmen soll. Nach Informationen dieser Zeitung soll der stellvertretende Wachleiter Jens Schuhmann, in dessen Aufgabebereich der vorbeugende Brandschutz gefallen wäre, Bünde bereits verlassen haben. Auch sein Vorgesetzter Roman Hafke soll demnach bald einen anderen Posten in einem anderen Bundesland antreten.

»Was ist nun mit den laufenden Bauordnungs-Antragsverfahren, bei denen die Bauaufsichtsbehörde auf eine Stellungnahme des vorbeugenden Brandschutzes wartet? Steht das jetzt dort still?«, wollte Müller wissen.

Anträge können nicht mehr zeitnah bearbeitet werden

»Wir werden ein Problem bekommen, weil wir Anträge nicht mehr so zeitnah bearbeiten können, wie es bisher war«, führte Technischer Beigeordneter Andreas Siepenkothen aus. Denn derzeit übernehme nur noch ein Mitarbeiter auf »knapper Teilzeitbasis« die Brandschutzbegutachtung. »Bei 13 Stunden pro Woche kommt der nicht weit«, so Siepenkothen, der an Bürgermeister Wolfgang Koch verwies, in dessen Dezernat die Verantwortung für die Feuer- und Rettungswache liege.

Zwar habe es auch in der Sache bereits Gespräche mit dem Kreis Herford gegeben, der unter anderem als Brandschutzdienststelle für Kommunen ohne hauptamtliche Feuerwache fungiert. »Aber in die Gespräche war ich nicht eingebunden«, so Siepenkothen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5569439?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F