Di., 13.03.2018

Auch Anlieger hatten Kauf aller BImA-Gebäude im Bünder Stadtteil befürwortet Britenhäuser in Hunnebrock: Ausschuss für Kompletterwerb

Der Hauptausschuss hat dem Rat den Ankauf aller ehemaligen Britenhäuser in Hunnebrock empfohlen, die erzeit der BiMA gehören.

Der Hauptausschuss hat dem Rat den Ankauf aller ehemaligen Britenhäuser in Hunnebrock empfohlen, die erzeit der BiMA gehören. Foto: Daniel Salmon

Von Daniel Salmon

Bünde (WB). Der Bünder Hauptausschuss hat am Dienstagabend für den Ankauf aller BImA-Liegenschaften in Hunnebrock votiert. Einen Tag zuvor hatten sich bereits die Bürger bei einer Anliegerversammlung für einen Kompletterwerb der Britenhäuser ausgesprochen.

Die Entscheidung des Gremiums für eine entsprechende Beschlussempfehlung an den Rat, der in der Sache in seiner Sitzung am Donnerstag das letzte Wort hat, fiel einstimmig.

Schon am Montagabend hatte die Stadt die Anlieger der Hunnebrocker Britenhäuser zu einer Versammlung geladen. Wie wichtig den Bürgern das Thema ist, wurde dabei deutlich. Gut 60 Interessierte hatten den Weg in den Ratssaal gefunden. Ziel des Treffens: Ein Stimmungsbild der Bürger zu den im Raum stehenden Plänen zu erhalten. Bis dahin lagen zwei Vorschläge auf dem Tisch, wie Bürgermeister Wolfgang Koch verdeutlichte. So favorisierte die SPD-Fraktion einen Komplettankauf der BImA-Häuser in Hunnebrock, um die Gestaltungshoheit über die künftige Quartiersentwicklung zu erhalten.

Stadt nur für Teilankauf

60 Bürger waren zu der Anliegerversammlung gekommen. Foto: Daniel Salmon

Die Stadtverwaltung bevorzugte eine Variante, die nur einen Teilerwerb des Gebäudebestandes vorsah. Der Rest sollte auf dem freien Markt veräußert werden. Einigkeit bestand darin, dass die Stadt alle Britenhäuser im Ortsteil Mitte kaufen soll. Investiert werden müsste jeweils ein Millionenbetrag. Je nach möglicher Nutzung könnte die Stadt einige Gebäude aber zu einem günstigeren Kurs erwerben.

In einer emotional, aber größtenteils sachlich geführten Debatte sprachen sich die Bürger überwiegend für den SPD-Antrag aus. Nur mit diesem könne die Kommune auch Einfluss darauf haben, dass bei einer künftigen Nutzung eine gute Durchmischung der Bevölkerungsstruktur gewährleistet sei, so der Tenor. Neben Platz für Flüchtlinge und sozial Schwache solle auch attraktiver Wohnraum für junge Familien und Ältere entstehen. »Wir wollen hier keinen sozialen Brennpunkt«, so ein Bürger. »Den wollen wir auch nicht«, versicherte Koch. Gleichzeitig führte er aus, dass auch bei einem teilweisen Erwerb – etwa durch eine Bauleitplanung – Einfluss auf die Struktur des Quartiers ausgeübt werden könne. Zudem sei die Stadt im Gespräch mit möglichen Interessenten am freien Markt.

Kritik an kurzfristiger Entscheidungsfindung

Bemängelt wurde von mehreren Anwesenden, dass die Stadt erst so kurz vor einer Entscheidungsfindung, die aufgrund des sogenannten Erstzugriffrechts noch im März stattfinden müsse, zu einer Infoveranstaltung geladen hatte. Sie fühlten sich schlecht informiert. Zudem hätten sie sich eine Bürgerbeteiligung gewünscht. Diese solle laut Koch im weiteren Verlauf des Verfahrens aber noch erfolgen.

Im Plenum saßen am Montag auch Vertreter der Ratsfraktionen, die am Donnerstag eine endgültige Entscheidung treffen werden. Sie versprachen, das Stimmungsbild der Anlieger in ihrem Beschluss zu berücksichtigen. »Das ist eine große Chance für Bünde. Wir werden sie nutzen und zu einer guten Lösung kommen«, sagte CDU-Stadtverbandschef Martin Schuster, der wie die Vertreter aller weiteren Fraktion in der Hauptausschusssitzung dann dem Beschlussvorschlag für einen Kompletterwerb zustimmte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589655?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514621%2F