Mi., 14.02.2018

Bewerbermesse: Sparkasse setzt aufs Internet Mit Klick zum Ausbildungsplatz

Joel Endras (von links), Simon Hübers und Vitali Tichomirov lassen sich von Matthias Bockermann, Tolgan Yavuz, Leoni Roßmann und Rena Krause am Stand der Firma Multivac über diverse Ausbildungsberufe unterrichten.

Joel Endras (von links), Simon Hübers und Vitali Tichomirov lassen sich von Matthias Bockermann, Tolgan Yavuz, Leoni Roßmann und Rena Krause am Stand der Firma Multivac über diverse Ausbildungsberufe unterrichten.

Enger (WB/gge). Wer bei der Sparkasse einen Ausbildungsplatz ergattern möchte, sollte sich digital per Internet bewerben. Das und mehr haben Neuntklässler des Widukind-Gymnasiums Enger (WGE) gestern bei der Bewerbermesse des Geldinstitutes erfahren.

»Bei uns ist nur noch das elektronische Bewerbungsverfahren möglich«, erklärte Sparkassen-Regionaldirektor Christoph Reuter. Erreiche ihn eine Bewerbung dennoch per Post, sei man allerdings kein »Prinzipienreiter«. Besteche sie zudem noch durch Bestnoten, gebe es sicher Wege, um zueinander zu kommen, meinte er. Grundsätzlich stehe allen Bewerbern (auch ohne Abitur, aber mit Fachoberschulreife) die Homepage der Sparkasse Herford auch für die Suche nach einem Ausbildungsplatz zur Verfügung. »Man muss sich einfach nur durchklicken«, sagte Mandy Powilleit (19), Auszubildende im ersten Lehrjahr bei der Sparkasse.

Informationen aus erster Hand

Sie und weitere Azubis des ersten Ausbildungs-Jahrgangs hatten die Bewerbermesse auch organisiert. Die 15- bis 16-jährigen Gymnasiasten zeigten sich sehr interessiert an den Informationen aus erster Hand. Schließlich erfuhren sie nicht nur, wie man es anstellt, etwa Bankkaufmann oder Bankkauffrau zu werden.

Auch die Firma Multivac aus Enger hatte ihren Berufsnachwuchs in die Mathildenstraße geschickt, um über kaufmännische wie technische Berufe zu informieren. »Wer Technischer Produktdesigner werden möchte, sollte zumindest über einen guten Realschul-Abschluss verfügen und Interesse an Mathematik und Physik mitbringen«, erklärte Leon Roßmann, Auszubildender im zweiten Lehrjahr. »Und für Mechatroniker ist es wichtig, die englische Sprache zu beherrschen«, ergänzte Matthias Bockermann, Azubi im zweiten Lehrjahr.

Auch Multivac vertreten

Multivac, Hersteller von Verpackungsmaschinen, beschäftigt 210 Mitarbeiter, der Jahresumsatz beträgt mehr als 36 Millionen Euro. »Und wie viel Maschinen haben wir im vergangenen Jahr verkauft?«, wollte Rena Krause, ausgebildete Mechatronikerin, von ihren Zuhörern wissen. Joel Endras schätzte 1200 – und lag damit ziemlich richtig. 1214 waren es exakt. Zur Belohnung für sein Wissen erhielt der WGE-Schüler ein rosafarbenes »Anti-Stress-Schwein«.

»Die Bewerbermesse ist eine echte Hilfe bei der Berufswahl«, betonte Hedwig Dullweber-Gerdener, Lehrerin am Widukind-Gymnasium. Laut Reuter sind bei der Sparkasse die Azubi-Bewerbungen rückläufig.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5521960?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514624%2F