Do., 22.02.2018

11. Aquarianertag am Sonntag auf Gut Bustedt Siamesische Kampffischesind wahre Überlebenskünstler

Thomas Schäffer füttert seine Pfeilgift-Frösche. Sie gehören zu den Attraktionen des 11. Aquarianertages, der am Sonntag auf Gut Bustedt veranstaltet wird. Dabei gibt es nicht nur viel zu staunen, sondern auch informative Vorträge und eine Börse.

Thomas Schäffer füttert seine Pfeilgift-Frösche. Sie gehören zu den Attraktionen des 11. Aquarianertages, der am Sonntag auf Gut Bustedt veranstaltet wird. Dabei gibt es nicht nur viel zu staunen, sondern auch informative Vorträge und eine Börse. Foto: Stefan Wolff

Von Stefan Wolff

Hiddenhausen (WB). Pfeilgift-Frösche, Schlammspringer und Siamesische Kampffische erwarten die Besucher des 11. Ostwestfälischen Aquarianertags, der am Sonntag, 25. Februar, auf Gut Bustedt in Hiddenhausen stattfindet. Die Tiere leben in den Schaube­cken, die der Aquarien- und Terrarienverein im Biologiezentrum Bustedt unterhält.

Die Stars unter den Fischen und Amphibien aber sind die Piranhas, die sich in einem großen Schau­becken im Eingangsbereich tummeln. Viele Besucher sind immer wieder beeindruckt von den stattlichen Fischen mit dem starken Gebiss. »Dabei sind sie bei weitem nicht so schlimm wie ihr Ruf«, stellt Vereinsmitglied Frank Meierebert fest. Viele der Piranhas wurden dem Tierfreund von Menschen überlassen, die sich mit ihrer Haltung überfordert sahen. Und einige Fische bekam er kürzlich von der Tierrettung. »Die Tierretter fanden sie bei einer Wohnungsauflösung in Minden in einem Aquarium«, erinnert sich Frank Meierebert.

Reinrassige Wildformen

Vereinskollegin Vanessa Stutmann hingegen begeistert sich für die Siamesischen Kampffische, denn die nur wenige Zentimeter großen Tiere sind wahre Überlebenskünstler. »Sie können sowohl im Wasser als auch an der Luft atmen. So können sie in sauerstoffarmen Tümpeln oder Reisfeldern überleben«, sagte die junge Frau. Außerdem faszinieren sie die vielen verschiedenen Farben und Flossengrößen, die die Siamesischen Kampffische auszeichnen.

Wer allerdings Goldfische sehen möchte, der wird bei dem Aquarianertag eine Enttäuschung erleben. »Wir halten keine Fische aus Züchtungen, die Glotzaugen haben oder nicht richtig schwimmen können«, betont der Vorsitzende des Vereins, Thomas Schäffer. »Unsere Fische sind Wildformen, die wir nur reinrassig vermehren und nicht mit anderen Arten kreuzen.«

Vorträge und Zierfischbörse

Der Aquarianertag beginnt um 11 Uhr mit einem Vortrag von Andreas Tanke über Corydoras (Panzerwelse) in Theorie und Praxis. Um 12.45 Uhr berichtet der Experte dann von einer Expedition, die ihn nach Suriname auf die Spuren der Zierfische führte. Beide Vorträge begleiten Powerpoint Vorführungen.

Eine Zierfisch-, Pflanzen und Zubehörbörse beginnt um 14 Uhr. »Außerdem stehen den ganzen Tag zwei unserer Mitglieder zur Verfügung, falls die Besucher Fragen haben sollten«, kündigt Thomas Schäffer an. Interessenten, die gerne mehr von den »Biotopen hinter Glas« wissen wollen, lädt Schäffer außerdem ein, ein Treffen des Vereins zu besuchen. Diese finden immer dienstags von 19 bis 21 Uhr und sonntags von 11 bis 13 Uhr im Biologiezentrum auf Gut Bustedt statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5541687?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F