Do., 01.03.2018

Gartengesellschaft lädt zum Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt Frühlingsboten in hundert Variationen

Die Organisatoren, (von links) Anja Birne, Lothar und Lisa von Bargen, Hausherr Burkhard Goldstein und Veronika Wehmeier, laden zum Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt ein. Am 10. März sind dort 40 Aussteller zu Gast.

Die Organisatoren, (von links) Anja Birne, Lothar und Lisa von Bargen, Hausherr Burkhard Goldstein und Veronika Wehmeier, laden zum Schneeglöckchenfest auf Gut Bustedt ein. Am 10. März sind dort 40 Aussteller zu Gast. Foto: Ruth Matthes

Von Ruth Matthes

Hiddenhausen (WB). Ihre weißen Blüten sind die ersten, die sich aus dem eisigen Boden wagen, sie künden vom Leben und dem nahen Frühling. »Schneeglöckchen sind mit vielen positiven Gefühlen besetzt«, sagt Anja Birne. Warum diesen Blumen also nicht ein eigenes Fest widmen?

Bereits zum dritten Mal organisiert die Sprecherin des Zweigs OWL der Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur mit ihrem Team ein Schneeglöckchenfest. Nach zwei Veranstaltungen auf dem Schäferhof Stücke in Löhne sind die Schneeglöckchen-Freunde am 10. März von 11 bis 17 Uhr zum ersten Mal auf Gut Bustedt zu Gast. »Nachdem wir in Löhne Probleme mit den Parkmöglichkeiten hatten und wegen einer Baustelle für 2018 auch keine Genehmigung vom Ordnungsamt erhalten hätten, haben wir nun mit Gut Bustedt eine hervorragende Alternative gefunden«, freut sich Anja Birne. Hausherr Burkhard Goldstein gibt der Gruppe gerne Asyl, da ihr Angebot gut zum Konzept des Biologiezentrums passe.

Ein grüner Markt

»Bei uns gibt es ganz wenig Deko. Wir sind ein grüner Markt, der sich auf die Pflanzen konzentriert und den Gärtnern ein Forum bietet«, betont Lisa von Bargen, die seit Jahren Schneeglöckchen sammelt. »Es gibt in England und inzwischen auch in den Niederlanden einen regelrechten Hype um diese Blumen«, erzählt sie. »Manche Sammler zahlen 1300 Euro für eine Zwiebel.« Ganz so teuer wird es auf Gut Bustedt nicht. »Aber 30 Euro kann eine gute Zwiebel schon kosten«, so die Expertin.

Unter den 40 Ausstellern ist auch die Initiatorin des ersten Schneeglöckchenfestes in den Niederlanden. Eine ihrer Kolleginnen bringt 100 ihrer 200 Schneeglöckchensorten mit. Aus der Region sind die Baumschule Nordhof Enger, die Gärtnerei Rasche Hiddenhausen, Cottage Stauden Vlotho, Stauden Junge Hameln und Klematis Kruse Melle dabei. Auch zahlreiche Privatgärtner sind angemeldet.

Botanische Kunstwerke

Eine Ausstellung mit Zeichnungen der botanischen Künstlerinnen Verena Redmann und Beate Reul-Knebel ist im Turm zu sehen. Dort zeigt Solveig Linke auch ihren aus Schneeglöckchen gefertigten Schmuck, und Heidrun Giese-Feld präsentiert ihre Schalen aus handgeschöpftem Papier. Um 15 Uhr gibt es ein Gespräch mit Dr. Renate Hücking über zeitgenössische Pflanzenmalerei.

»Der Erlös aus den Standgebühren, dem Eintritt und dem Verkauf von Kaffee und Kuchen kommt nachhaltigen Projekten in der Region zu Gute«, so Anja Birne. 2018 fließt das Geld in Kistengartenprojekte, die Gärtnerin Dorothea Baumjohann an den Grundschulen Landsberger Straße in Herford und Obernbeck in Löhne anbietet. Wie diese Kisten aussehen, zeigt sie an ihrem Stand auf dem Fest. Für die Kinderbetreuung sorgt das Team des Biologiezentrums. Beim BUND können die kleinen Gärtner Insektenhotels bauen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5558134?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514616%2F