Di., 13.03.2018

109 Kinder aus der Arche führen Musical auf Schule wird Piratenschiff

Piratenfamilie vereint: Die Schüler der Förderschule Arche präsentieren in ihren Kostümen eine witzige Abenteuergeschichte.

Piratenfamilie vereint: Die Schüler der Förderschule Arche präsentieren in ihren Kostümen eine witzige Abenteuergeschichte. Foto: Lukas Willner

Kirchlengern (WB/sb/lw). Lachende Kindergesichter auf der Bühne, stolze Eltern im Publikum und engagierte Lehrer: Gemeinsam haben sie das Musical »Piratengeburtstag« erlebt. Alle Schüler der Förderschule Arche in Kirchlengern führten das einstündige Stück vor 350 Zuschauern in der sehr gut besuchten Sporthalle auf. Unterstützt wurde die Aktion vom Förderverein der Schule.

Die Kinder erzählten die Abenteuer des Piratenkapitäns »Friedlos«, der auf Schiffsreise geht und von seiner Familie getrennt ist. Der Geburtstag der Kapitänskinder steht vor der Tür und es scheint so, als würde ihr Vater es nicht rechtzeitig in die Heimat schaffen. Durch einen Trick der Mutter können sie dennoch am Ende des Stücks das neue Lebensjahr zusammen feiern.

Kinder proben seit Herbst

Das Musical von Musikpädagogin Heike Fritzlar wurde seit letztem Herbst und in einer zusätzlichen Projektwoche zusammen mit Schülern und Lehrern einstudiert. »Der Gesang hat den Kindern am meisten Spaß gemacht. Dadurch wurde das Gemeinschaftsgefühl der gesamten Schule gestärkt«, sagte Sonderpädagoge Markus Steinhard. »Die größte Herausforderung bestand darin, unseren agilen Kindern gerecht zu werden und sie in ihrer Konzentration zu fördern.« Bei den Proben entdeckten die jungen Schauspieler ihre Talente im Singen, Tanzen und Spielen. Der Mut, auf der großen Bühne zu stehen, dürfe nicht unterschätzt werden: »Ich war sehr aufgeregt. Besonders habe ich den Tanz in meiner Mädchengruppe geübt«, sagte Leonie (6) nach der Vorstellung.

Theaterspielen fördert das Selbstbewusstsein

Auch der stellvertretende Schulleiter Matthias Heide berichtete im Anschluss stolz über das Projekt: »Das Theaterspielen fördert das Selbstbewusstsein der Mädchen und Jungen. Gemeinsam erreichen sie ein Ziel und erschaffen ein Endprodukt. Ab dem Erfolgsmoment schwindet ihr Lampenfieber und die Gruppendynamik der Klassen wächst mit ihren Herausforderungen.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589283?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F