Di., 17.04.2018

Bescheide für Einrichtung in Häver liegen vor – CDU hatte nachgehakt Kita-Umbau kann bald starten

Nachdem nun die entsprechenden Bewilligungsbescheide des Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) vorliegen, dürften die Arbeiten für die geplante Kita an der ehemaligen Grundschule in Häver wohl bald starten. Archiv-

Nachdem nun die entsprechenden Bewilligungsbescheide des Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) vorliegen, dürften die Arbeiten für die geplante Kita an der ehemaligen Grundschule in Häver wohl bald starten. Archiv- Foto: Hilko Raske

Kirchlengern (WB). In den Umbau der ehemaligen Grundschule in Häver zu einer Kindertagesstätte kommt laut der Kirchlengeraner CDU endlich Bewegung: Die Bewilligungsbescheide wurden vom Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) positiv beschieden und liegen beim zuständigen Jugendamt in Herford vor.

Wie mehrfach berichtet, hatte die Kirchlengeraner CDU-Ratsfraktion aufgrund des großen Zeitverzuges eine Anfrage an die NRW-Landtagsfraktion der Christdemokraten bezüglich des Sachstandes beim LWL gestellt. Durch den im Düsseldorfer Landtag für den Arbeitskreis Familie, Kinder und Jugend tätigen CDU- Abgeordneten Raphael Tigges wurde die Anfrage schließlich an den zuständigen Referenten für Integration, Familie, Kinder und Jugend weitergeleitet. »Dieser teilte nunmehr mit, dass die Bescheide seitens des Landschaftsverbandes nun endlich positiv beschieden und an das Jugendamt in Herford weitergeleitet wurden«, so Christian Bobka, CDU-Fraktionsvize im Kirchlengeraner Gemeinderat.

Nachricht persönlich überbracht

Die für die CDU auch für den hiesigen Wahlkreis zuständige Landtagsabgeordnete Bianca Winkelmann aus Rahden überbrachte persönlich die gute Nachricht. Auch der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag in Herford, Michael Schönbeck nahm sich der Sache an. Dieser erfragte dabei den Sachstand im hiesigen Bereich. Dabei wurde ihm bestätigt, dass die Bewilligungsbescheide mittlerweile beim Jugendamt in Herford vorliegen würden und nur noch weitergeleitet werden müssten.

»Es werden derzeit noch mit der AWO Einzelheiten in Bezug auf die Kostenzuordnung, die Auswirkungen auf die Bundes- bzw. Landesförderung und damit auch auf die Höhe der Kreisförderung geklärt. Sobald eine Rückmeldung der AWO vorliegt, gehen die Bescheide raus und die Arbeiten können dann auch vor Ort in Kirchlengern-Häver beginnen«, teilt Bobka mit.

Gute Nachricht für Eltern

Man gehe davon aus, dass dies zeitnah erfolgen kann und wird. »Für die Eltern ist dies eine sehr gute Nachricht. Wir hoffen, dass der Umbau nun auch zeit- und fristgerecht abgeschlossen werden kann, damit im August in Häver die Kinder betreut werden können«, betont Ratsherr Christian Bobka.

»Wir werden den weiteren Verlauf genau beobachten«, ergänzt sein Kirchlengeraner CDU-Fraktionskollege Frank Knickmeier, der in der Elsegemeinde den für den Fall zuständigen Kindergartenausschuss leitet.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666244?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2645482%2F