Mi., 03.01.2018

Nach Schließung von Schürmann’s Backstube übernehmen die Firmen Rost und Seeger In vier Filialen geht es weiter

Marta Mehlhoff (vorne) arbeitet bereits seit 20 Jahren in der Werster Filiale. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit den alten Kollegen Uta Stumpe-Heddergott (hinten, von links), Andrea Galk, Sabina Kmethas und den neuen Chefs Sylvia und Roland Seeger. Zum Wochenende soll die Filiale an der Werster Straße 112 schon wieder geöffnet werden.

Marta Mehlhoff (vorne) arbeitet bereits seit 20 Jahren in der Werster Filiale. Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit den alten Kollegen Uta Stumpe-Heddergott (hinten, von links), Andrea Galk, Sabina Kmethas und den neuen Chefs Sylvia und Roland Seeger. Zum Wochenende soll die Filiale an der Werster Straße 112 schon wieder geöffnet werden.

Von Andrea Berning und Anna Pia Möller

Löhne/Bad Oeynhausen (WB). Vier Filialen von Schürmann’s Backstube werden von anderen Bäckereien aus Löhne und Bad Oeynhausen weiter betrieben: An der Koblenzer Straße 5 hat am Dienstag die Bäckerei Rost das Ladengeschäft wieder geöffnet, an drei weiteren Standorten betreibt die Bäckerei Seeger nach Renovierungsarbeiten die Filialen.

Das sind gute Nachrichten – nicht nur für die Kunden, sondern auch für das Personal des Unternehmens Schürmann’s Backstube, das im vergangenen August die Einstellung seines Geschäftsbetriebs zum Januar 2018 angekündigt hatte . Denn die Bäckerei Seeger hat viele Mitarbeiterinnen der Filialen komplett übernommen hat. Und auch für die Bäckerei Rost arbeiten am Kreisel in Melbergen zwei Verkäuferinnen weiter, die schon bei Schürmann’s Backstube beschäftigt waren.

Während Sascha und Tanja Rost, Inhaber der Steinofenbäckerei Rost aus Löhne-Obernbeck, die Renovierungsarbeiten auf die nächsten Monate verschieben und erst einmal mit der vorhandenen Einrichtung weiterarbeiten, hat sich die Bäckerei Seeger anders entschieden. Die drei betroffenen Schürmann-Filialen sollen so schnell wie möglich wieder geöffnet werden, werden aber derzeit renoviert.

Das geschieht nach Angaben von Roland Seeger so schnell wie möglich. So soll das Geschäft an der Werster Straße 112 schon Ende der Woche wieder öffnen. Für die Filialen am Alten Rehmer Weg 103 und in der Dr.-Neuhäußer-Straße 11 ist eine Wiedereröffnung Mitte bis Ende kommender Woche geplant.

Erscheinungsbild der Filialen soll zeitnah angepasst werden

Am vergangenen Samstag fand für Seegers die offizielle Übergabe statt. Nun haben Roland Seeger und seine Frau Sylvia arbeitsreiche Wochen, denn die drei Filialen sollen in Einrichtung und Atmosphäre dem Unternehmens-Erscheinungsbild von Seeger angepasst werden. Aber die Qualität bleibt, das verspricht Sylvia Seeger den Kunden: »Auch wir sind ein traditioneller, handwerklich arbeitender Betrieb.«

Im Sortiment haben die Filialen dann zwar die Produkte von der Bäckerei Seeger, aber die ehemaligen Stammkunden von Schürmann’s Backstube dürfen sich trotzdem freuen. »Wir hoffen, zwei oder drei Rezepte von der Familie Schürmann zu bekommen. Die würden wir dann gerne ins Sortiment aufnehmen«, sagt Roland Seeger.

Für viele der ehemaligen Verkäuferinnen von Schürmann’s Backstube bleibt alles beim Alten. »Diejenigen, die sich bei uns beworben haben, haben wir übernommen«, so Seeger. Eine von ihnen ist Marta Mehlhoff. Sie ist seit 20 Jahren das Gesicht der Werster Filiale und das soll auch so bleiben. »Nach so einer langen Zeit, möchte ich nirgends anders hin«, sagt sie selbst.

Zum Schicksal von drei weiteren Filialen ist nichts bekannt

Auch Sascha Rost, der seit 2012 die Steinofenbäckerei führt, die sein Vater 1983 gegründet hatte, freut sich über eine weitere Filiale. Neben dem Stammsitz in Obernbeck an der Ellerkampstraße verkauft Rost seine Backwaren auch in einer Filiale an der Werster Straße 112 in Ostscheid. Nun ist die Filiale an der Koblenzer Straße in Gohfeld dazu gekommen, die vorerst montags bis samstags geöffnet ist. Von Ende des Monats an ist auch sonntags offen.

Als Schürmann’s Backstube im August 2017 aus wirtschaftlichen Gründen die Schließung der Firma ankündigte, gab es noch sieben Filialen. Ob die übrigen drei Filialen unter neuer Regie öffnen, ist nicht bekannt. Sowohl Vertreter des Unternehmens als auch der Rechtsanwalt, der mit der so genannten Liquidation der Firma beauftragt wurde, waren für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5396245?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514619%2F