Di., 02.01.2018

Haftbefehl gegen 39-Jähriger aus Spenge – Brüder außer Lebensgefahr - mit Video Vater soll Kinder zu Sprung aus Fenster gedrängt haben

In diesem Mehrfamilienhaus am Lönsweg stürzten die beiden Kinder in der Neujahrsnacht aus einem Fenster.

In diesem Mehrfamilienhaus am Lönsweg stürzten die beiden Kinder in der Neujahrsnacht aus einem Fenster. Foto: Daniel Salmon

Spenge (WB). Die beiden Kinder, die in der Neujahrsnacht in Spenge aus einem Fenster gestürzt sind und sich dabei schwer verletzt haben, sollen von ihrem Vater zu dem Sprung gedrängt worden sein. Das gaben Staatsanwaltschaft Bielefeld, Polizei Herford und Polizei Bielefeld in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

 Im Lönsweg in Spenge waren die beiden Brüder (6 und 9) aus einem Fenster eines Mehrfamilienhauses auf die Straße gestürzt. Zeugen benachrichtigten gegen 0.30 Uhr die Polizei Herford über ein auf der Straße liegendes verletztes Kind. Die Beamten fanden am Einsatzort zwei schwer verletzte Brüder im Alter von 6 und 9 Jahren auf.

Sturz aus der 2. Etage

Rettungswagen brachten die Geschwister in umliegende Krankenhäuser. Die anfänglich angenommene Lebensgefahr bestätigte sich bei dem 6-Jährigen nicht, auch der 9-Jährige befindet sich außer Lebensgefahr.

Nach ersten Ermittlungen stürzten die Geschwister aus einem Fenster aus der Wohnung des Vaters in der zweiten Etage.

Ermittlungen wegen Verdachts des versuchten Totschlags

Da die Umstände der Stürze unklar waren, nahm die Mordkommission »Löns« der Polizei Bielefeld, unter Leitung des Kriminalhauptkommissars Jürgen Kollien, mit Unterstützung der Herforder Polizei die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags auf.

Die sich zunächst ergebene Verdachtsmomente gegen den alkoholisierten Vater, seine Söhne zu dem Sprung aus dem Fenster gedrängt zu haben, wurden durch die Ermittlungen bestätigt. Die Beamten nahmen den Vater vorläufig fest. Zu dem Tatvorwurf äußerte er sich nicht.

Gegen den 39-jährige Tatverdächtige wurde am Dienstagnachmittag Untersuchungs-Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erlassen. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5395194?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514632%2F