Mi., 14.03.2018

Weser-Sekundarschüler sind im Berufspraktikum – Besuch bei Kohlstädt Fachkräfte werden gesucht

Anke Mory und Jörg Wiele führen die Lehrerinnen Justyna Ziomek und Angelika Möller durch das Unternehmen. Sie zeigen ihnen, wo ihre Schüler Alina, Sam, Jonathan, Paul Leo und Alexander (von links) während der Praktikums bei Kohlstädt eingesetzt sind.

Anke Mory und Jörg Wiele führen die Lehrerinnen Justyna Ziomek und Angelika Möller durch das Unternehmen. Sie zeigen ihnen, wo ihre Schüler Alina, Sam, Jonathan, Paul Leo und Alexander (von links) während der Praktikums bei Kohlstädt eingesetzt sind. Foto: Joachim Burek

Von Joachim Burek

Vlotho (WB). Berufsalltag live erleben: Das können derzeit 87 Neuntklässler der Weser-Sekundarschule (WSV). Sie absolvieren aktuell ein dreiwöchiges Praktikum in verschiedenen Unternehmen in Vlotho und Umgebung.

 

»In den drei Wochen hier können die Schüler genau feststellen, ob die Berufe, die wir ausbilden, etwas für sie sind«, weiß Jörg Wiele, Ausbildungsleiter der Uffelner Firma Kohlstädt, aus langjähriger Erfahrung.

Lehrerinnen zu Besuch

Am Mittwochvormittag konnten er und Anke Mory von der Personalabteilung von Kohlstädt die WSV-Klassenlehrerin Angelika Möller und Justyna Ziomek, Berufseinstiegbegleiterin der Sekundarschule, im Unternehmen begrüßen. Beide waren zu einem Besuch gekommen, um sich über den Praktikumsverlauf von fünf ihrer Schüler zu informieren, die bereits seit zwei Wochen bei Kohlstädt in den Arbeitsalltag hineinschnuppern.

Verschiedene Stationen absolviert

Alina Kruno, Paul Leo Feige und Alexander Schmidt aus der Klasse 9c sowie Jonathan Dick (9b) und Sam Siemens (9a) haben in den vergangenen Wochen schon einige Abteilungen des Herstellers für technische Gehäuse, Folientastaturen und Frontplatten kennengelernt. Derzeit sind Jonathan Dick, Aleander Schmidt und Sam Siemens in der Schlosserei eingesetzt. »Dieser Bereich der Metallbearbeitung ist unsere Basis, von der es für die Praktikanten dann zu Hospitanzen in die anderen Produktionsbereiche geht«, erläuterte Jörg Wiele. So ist Alina Kruno derzeit in der Qualitätssicherung und Paul Leo Feige im Bereich Siebdruck/Medientechnologie im Einsatz. Die Resonanz bei den Praktikanten ist unterschiedlich. Jonathan gefällt die Arbeit in der Schlosserei. »Das ist ein sehr vielfältiger Aufgabenbereich und ist handwerklich interessant«, sagt er. Interessant findet Paul Leo die Medientechnologie zwar auch, aber richtig gut gefallen hat es ihm eher in der Versandabteilung mit ihren logistischen Aufgaben. »Wichtig ist, dass die Jugendlichen nach ihren Praktiks eben ein genaueres Bild von ihrem möglichen künftigen Beruf haben«, sagt Wiele.

Ausbildung in vier Berufen

Kohlstädt bildet insgesamt in vier Berufsbildern aus: Konstruktionsmechaniker, Zerspanungsmechaniker, Medientechnologie und Industriekauffrau/mann. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen derzeit 15 Azubis. »Aufgrund des großen Fachkräftemangels wird Nachwuchs gesucht, den wir vorzugsweise für den eigenen Bedarf ausbilden«, weist der Ausbildungsleiter auf die derzeit guten Chancen auf dem Lehrstellenmarkt hin. So suche auch Kohlstädt noch Auszubildende für den Ausbildungsbeginn im August und natürlich für August 2019, ergänzt Anke Mory.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5591226?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F