Mi., 11.07.2018

Nach Unglück auf der Hunte: Staatsanwaltschaft eröffnet Ermittlungsverfahren Boot nicht verkehrstüchtig?

Das auf der Hunte gesunkene Ausflugsboot ist von einem Gutachter untersucht worden.

Das auf der Hunte gesunkene Ausflugsboot ist von einem Gutachter untersucht worden. Foto: dpa, Mohssen Assanimoghaddam

Von Jürgen Gebhard

Vlotho/Oldenburg (WB). Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen zwei Eigner und den Schiffsführer des am Samstag auf der Hunte havarierten Börtebootes »Die Marianne« eröffnet.

An Bord hatte sich auch eine 21-köpfige Reisegruppe des Vlothoer Heimatvereins befunden. Die Staatsanwaltschaft geht dem Verdacht des gefährlichen Eingriffs in den Schiffsverkehr nach Paragraf 315, Absatz 1 des Strafgesetzbuchs nach. Bei der ersten Untersuchung des Ausflugsbootes durch einen Sachverständigen hätten sich Anhaltspunkte dafür ergeben, dass sich das Boot »möglicherweise zum Unfallzeitpunkt nicht in einem zur Personenbeförderung verkehrstüchtigen Zustand« befunden habe.

Ermittlungen dauern

Die Ermittlungen dauern an. Der Staatsanwalt Torben Tölle: »Weitere Details hierzu werden derzeit nicht mitgeteilt. Insbesondere wird der Eingang des schriftlichen Sachverständigen-Gutachtens abgewartet.«

Vlothoer Fahrgäste bleiben unverletzt

Zu dem Bootsunfall war es am vorigen Samstag gekommen. Der Heimatverein Vlotho hatte mit einer größeren Gruppe einen Ausflug nach Oldenburg unternommen. Während ein Teil der Vlothoer ein Museum besichtigte, war für die anderen Ausflügler eine Rundfahrt auf dem Börteboot »Die Marianne« gebucht worden. Nach einem Wassereinbruch konnte das gut zehn Meter lange und drei Meter breite Boot gerade noch rechtzeitig ans Ufer gelangen. Einige Fahrgäste wurden von einen Sportboot aufgenommen, andere konnten mit vereinten Kräften auf sicheren Boden gelangen. Das Börteboot, das früher vor Helgoland im Einsatz gewesen war, sank und musste von einem Kran gehoben werden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5899212?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198393%2F2514631%2F