Mi., 14.03.2018

Hauptversammlung mit Ehrungen, Jahresrückblick und Vorstandswahlen Neues Kapitel im Automobil-Club

Die diesjährigen Clubmeister des AC-Höxter (von links): Mika Husemann, Hans-Jürgen Wetter, Daniel Worms, Hartmut Schwämmerle, Marius Buch, Horst Schmidt, Maurice Schmidt, Josef Buch, Jürgen Trotz, Cedrik Trotz, Sebastian Buch, Alina Göbel und Kai Kruse.

Die diesjährigen Clubmeister des AC-Höxter (von links): Mika Husemann, Hans-Jürgen Wetter, Daniel Worms, Hartmut Schwämmerle, Marius Buch, Horst Schmidt, Maurice Schmidt, Josef Buch, Jürgen Trotz, Cedrik Trotz, Sebastian Buch, Alina Göbel und Kai Kruse. Foto: AC Höxter

Höxter (WB). Mit einem neuen Vorsitzenden schlägt der Automobil Club Höxter ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte auf. Josef Buch wurde bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Clubs zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Neubesetzung des Vorstands

Im April 2017 war der bisherige Vorsitzende Peter Kowoll nach schwerer Krankheit verstorben, der seit 1995 die Geschicke des Vereins gelenkt hatte. Ob als aktiver Motorsportler im Rallybereich, Sportleiter bei hunderten Veranstaltungen oder als Experte und Berater in diversen Ausschüssen des ADAC Ostwestfalen. »Peter Kowoll hat mit seinem Engagement den AC Höxter in seiner Position als einer der erfolgreichsten bundesweiten Motorsportclubs gestärkt und ausgebaut«, hieß es bei der diesjährigen Hauptversammlung. Die anwesenden Mitglieder zollten ihm in einer Schweigeminute ihren Respekt und versprachen, sein Andenken und viele gemeinsame Erinnerungen in Ehren zu halten.

Anlässlich der Versammlung wurden einzelne Positionen im Vorstand neu besetzt. Um aktuellen Anforderungen an das Vereinsrecht besser gerecht zu werden, stimmte der Vorstand für die Einführung einer neuen Satzung. Ebenfalls wurde dabei eine moderate Erhöhung der Mitgliederbeiträge verabschiedet. Die Kassenlage des Vereins wertet der Vorstand ebenfalls als positiv, auch wenn der Ausfall des Weser- Berg-Preises 2017 das Ergebnis beeinflusst habe. Das Event werde in diesem Jahr am 21. und 22. Juli wie gewohnt auf der Strecke zwischen Ottbergen und Bosseborn organisiert.

Rückblick auf 2017

Die positive Zusammenarbeit zwischen der Sportfahrergemeinschaft Lippe sowie der Sportabteilung des AC Höxter haben mit Veranstaltungen wie dem Automobilsalon Finale des Deutschen Motorsport Bundes, den »Mobilen Schätzchen« auf der Höxteraner Wallanlage und mehreren Jugend-Kart-Slalomrennen einen wichtigen Teil des vergangenen Jahres ausgemacht. Daneben waren es die vereinsinternen Veranstaltungen, wie das Sommerfest mit der Hüttenfest-Rally, die das aktive Vereinsleben im vergangenen Jahr geprägt haben.

Ehrungen für Verdiente

Neben dem Jahresrückblick standen auch zahlreiche Ehrungen im Mittelpunkt der Hauptversammlung. Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Werner Schröder geehrt, der den Verein speziell bei organisatorischen Fragen tatkräftig unterstützt. Weitere zehn Jahre länger dem Verein zugehörig sind Dietmar Beineke, Horst Gerth und Hermann Waldhoff, die in ihrer 50-jährigen Mitgliedschaft dem Verein die Treue gehalten haben.

Ebenso galt der Abend der Ehrung aller aktiven Motorsportler. Mika Hasemann konnte sich den Titel des Jugend-Clubmeisters sichern. Bei den Senioren konnten die Aktiven diverse Top-Platzierungen, Podiumsplätze und Siege bei nationalen und internationalen Veranstaltungen für den AC Höxter einfahren. Hierbei waren die Motorsportler in vielen verschiedenen Disziplinen am Start: Kart 2000, Automobil Slalom, Historische Rally-Meisterschaften, FIA Superkart Europameisterschaften, Bergmeisterschaft sowie Langstreckenrennen und 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring.

Besonders erfolgreich hierbei waren die Automobil-Slalom-Spezialisten, welche in der Clubmeisterschaft am Ende ganz knapp beieinander lagen. Maurice Schmidt belegte mit seinem Ford Fiesta den dritten Platz, knapp hinter Jürgen Trotz, der mit seinem Honda Civic den zweiten Platz belegen konnte. Neuer Clubmeister des AC Höxter für das Jahr 2017 wurde Horst Schmidt aus Hofgeismar, der bei 26 Veranstaltungen unter anderem sieben Siege für sich verbuchen konnte.

Blick in die Zukunft

Anlässlich der Hauptversammlung hielt AC-Verkehrsleiter Manfred Möller einen Vortrag. Neben »Dieselgate« und den immer größer werdenden Mängeln in der Verkehrsinfrastruktur, wurde beim diesjährigen Treffen der Verkehrsreferenten des ADAC in Bielefeld der Ausblick auf die »mobile Zukunft« gerichtet.

Ausführlich und kritisch wurde an diesem Abend über die Themen Elektromobil und autonomes Fahren debattiert.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5590240?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F