So., 15.04.2018

Feuer in Bad Driburg: Polizei vermutet Brandstiftung Scheune brennt: 50.000 Euro Schaden

Die Scheune bei Reelsen im Vollbrand am Sonntagmorgen um 4.30 Uhr.

Die Scheune bei Reelsen im Vollbrand am Sonntagmorgen um 4.30 Uhr. Foto: Feuerwehr Bad Driburg

Bad Driburg/Reelsen (WB). 50.000 Euro Sachschaden sind bei einem Scheunenbrand in der Nähe der Ortschaft Reelsen entstanden.

Wie die Polizei mitteilte handelt es sich wohl vorsätzliche Brandstiftung. Demnach geriet die Scheune am Sonntag gegen 4.30 Uhr in Brand. Dabei sei festgestellt worden, dass das Feuer an zwei unterschiedlichen Stellen gelegt worden sein müsse.

In der Scheune gelagertes Holz, ein Kühlhaus und der westliche Teil der Scheune wurden zerstört. Der Maschinenpark verblieb unbeschädigt. Die Freiwillige Feuerwehr Bad Driburg löschte den Brand. Im Einsatz waren neben dem Löschzug auch die Löschgruppen Reelsen, Alhausen, Pömbsen, Langeland-Erpentrup, Herste und der Rettungsdienst Bad Driburg. Die Löschgruppe Reelsen leistete Brandsicherheitswache am Sonntag. Es gab keine Verletzten.

Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen an der beschlagnahmten Brandstelle und bittet Zeugen, sich unter Telefon 05271/9620 zu melden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5660777?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F