Mo., 16.04.2018

14. Gewerbeschau in Bad Driburg – Ausrichter ziehen positive Bilanz – mit Video Frühlingstermin kommt bestens an

Von Frank Spiegel

Bad Driburg (WB). Eine glänzende Premiere hat die Unternehmergemeinschaft Bad Driburg mit der  ersten Gewerbeschau im Frühjahr hingelegt. Bei der 14. Veranstaltung insgesamt war schon der Samstag sehr gut besucht – manche waren der Ansicht, dass die Resonanz besser war als im Herbst.

Christian Holdgrewe, zusammen mit Ingo Wiegran in der Unternehmer-Gemeinschaft Organisator der Gewerbeschau, begrüßte am Samstagmorgen zahlreiche Gäste zur Eröffnung. »Mit 66 Ausstellern sind wir nochmals gewachsen. In den Zeiten des Internets ist es um so wichtiger, unsere Stärken dem Internet gegenüber herauszustellen«, erklärte er.

Engagierte Unternehmer

Auch Bürgermeister Burkhard Deppe freute sich über den Zuspruch und das Engagement der Unternehmer. Das mit Ingo Wiegran ein solcher mit der Organisation der Schau betraut sei, der auch Mitarbeiter der Touristik GmbH sei, unterstreiche die Verbundenheit von Stadt und Wirtschaft. Auch wenn auf dem Kalender jetzt zunächst der Frühling komme, herrsche mit Blick auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung jetzt schon Hochsommer, sagte Deppe.

Michael Peines Hühner waren ebenfalls ein Anziehungspunkt bei der Schau. Foto: Frank Spiegel

Irgendwann sei aber auch hier der Höhepunkt erreicht. Frage man Unternehmer nach ihren Wünschen, so spiele hier derzeit die Möglichkeit einer Erweiterung eine große Rolle. »Ein Salat von Richtlinien, Verordnungen und Planungserlassen erschwert aber die Planungen dazu«, stellte er fest. Es gebe zu viel Bürokratie, hier müsse dringend entrümpelt werden, sagte er auch in Richtung des Landtagsabgeordneten Matthias Goeken, Schirmherr der 14. Gewerbeschau.

Der Christdemokrat erklärte in seinem Grußwort, dass die Landesregierung schon damit begonnen hat, ihre Hausaufgaben zu machen. So sei etwa die Hygieneampel aufgehoben, die insbesondere im gastronomischen Bereich mit erheblichem Aufwand verbunden gewesen sei. Es gebe mehr Freiraum für Wirtschaft und Kommunen. Durch die elektronische Gewerbeanmeldung werde die Unternehmensgründung vereinfacht, nannte er Beispiele.

Er hoffe zudem, dass die Gewerbeschau dazu beitrage, dass das Handwerk Berufsnachwuchs finde. Der Fachkräftemangel sei auch im Kreis Höxter zu spüren.

Farbtupfer und vieles mehr

Die 66 Aussteller zeigten sich in den beiden Zelten sowie auf dem Außengelände von ihrer besten Seite. Für Farbtupfer sorgte zum Beispiel Wolfgang Becker vom gleichnamigen Gartenbau-Unternehmen. Er hatte ein Beet mit bunten Frühlingsblühern und großen Deko-Erdbeeren angelegt. »Viele Menschen haben gemerkt, dass Schotterbeete doch mehr Arbeit machen als gedacht. Im Trend sind jetzt wieder Blumenwiesen und Hochbeete«, berichtete er.

Kreisdirektor Klaus Schumacher (von links), Matthias Goeken, Burkhard Deppe, Christian Holdgrewe und Ingo Wiegran. Foto: Frank Spiegel

Im Bereich der Gartengestaltung gebe es zudem heute mehr Möglichkeiten, Flächen zu befestigen und dennoch das Versickern von Wasser zu ermöglichen. »Das ist nicht nur ökologisch sinnvoll, das spart auch Geld«, spielt er darauf an, dass sich versiegelte Fläche beim Gebührenbescheid der Stadt zu Buche schlägt.

Auch zahlreiche andere Unternehmen nutzten die Chance, über Neuigkeiten zu informiere. Das Ofen-Zentrum NRW aus Nieheim, das am 5. Mai öffnet, gab einen Einblick in moderne Kaminöfen, Autohäuser präsentierten aktuelle Modelle. Dachdecker Christoph Bonk und seine Frau Monika stellten nicht nur ihr Leistungsspektrum vor, sie verkauften auch Schiefer-Herzen für den guten Zweck. Schmuck, Alarmanlagen, Motorräder, Speisen und vieles mehr rundeten das Angebot ab.

Ingo Wiegran zog gestern Nachmittag eine durchweg positive Resonanz. »Ich bin sehr sicher, dass es mehr Gäste sind als im vergangene Jahr«, sagte er. Der Frühlingstermin komme bestens an. Auch von den Ausstellern gebe es durchweg positive Resonanz. »Wir hatten natürlich auch viel Glück mit dem Wetter«, so Wiegran.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662496?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851031%2F