Mo., 12.03.2018

Adolf Reddemann führte Heimatverein seit seiner Gründung Wrede neuer Vorsitzender

Der neue Vorstand des Heimatvereins Manrode (von links): Vorsitzender Elmar Wrede, Hallenwart Robert Mantel, Heike Petermichl, Edith Korte, Silke Gerke-Rasche, Kay Petermichl, Maria Pieper, Karsten Engemann sowie die beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder Karin Wrede-Poppke und Adolf Reddemann. Auf dem Foto fehlen Christin Bretthauer und Carly Löhr.

Der neue Vorstand des Heimatvereins Manrode (von links): Vorsitzender Elmar Wrede, Hallenwart Robert Mantel, Heike Petermichl, Edith Korte, Silke Gerke-Rasche, Kay Petermichl, Maria Pieper, Karsten Engemann sowie die beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder Karin Wrede-Poppke und Adolf Reddemann. Auf dem Foto fehlen Christin Bretthauer und Carly Löhr. Foto: August Wilhelms

Borgentreich (WB/auwi). Elmar Wrede ist neuer Vorsitzender des Heimatvereins Manrode. Bisher war er 2. Vorsitzender und bildete mit dem Vorsitzenden Adolf Reddemann und Kassiererin Karin Wrede-Poppke den Vorstand.

Das Vorstandstrio um Adolf Reddemann war bei der Vereinsgründung 2010 im Nachklang der 1000-Jahrfeier Manrodes gewählt worden. Nun haben sich der langjährige Vorsitzende und Vereinsgründer Adolf Reddemann sowie Kassiererin Karin Wrede-Poppke nach sehr erfolgreichem Wirken für ihren Heimatort aus dem Vorstand verabschiedet. Erinnert sei dabei auch an die Herausgabe der Dorfchronik »Ananroth 1009 Manrode 2009« durch den damaligen Festausschuss um Maria Pieper und Adolf Reddemann.

Urgesteine des Manroder Vereinslebens

Als »Urgesteine Manroder Vereine« betitelt Elmar Wrede die beiden ausscheidenden Vorstandsmitglieder: »Der Heimatverein wäre ohne Karin Wrede-Poppke und Adolf Reddemann nicht das, was er heute ist.« Der bei der Generalversammlung neu gewählte Vorsitzende dankte beiden herzlich für ihre geleistete Arbeit und überreichte Blumen und einen Restaurantgutschein.

Zur 2. Vorsitzenden wurde Silke Gerke-Rasche gewählt und ist damit Nachfolgerin des bisherigen Amtsinhabers Elmar Wrede. Als neue Kassiererin ging Gabriele Otto bei der Wahl hervor. Beisitzer sind Christin Bretthauer, Karsten Engemann, Edith Korte, Carly Löhr, Heike Petermichl, Kay Petermichl sowie Ortsheimatpflegerin Maria Pieper und Hallenwart Robert Mantel. Beisitzerin Petra Stellpflug stellte sich nach acht Jahren nicht mehr zur Wahl und wurde mit Dank verabschiedet. Die Kasse werden Jörg Mantel und Günter Niggemann prüfen.

Zuschüsse für Hallenbetreiberverein, Sportverein und Schießabteilung

Auf Antrag gewährt der Heimatverein dem Hallenbetreiberverein 2000 Euro, dem Sportverein 300 Euro und der Schießabteilung 179 Euro an Zuschüssen.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Adolf Reddemann an die Arbeitseinsätze und Veranstaltungen 2017. Da wurden Obstbäume geschnitten und gepflegt, beim Umwelttag mitgemacht, das Ehrenmal gesäubert, ein Grillnachmittag für die Senioren mitorganisiert und am Johannestag die »Ehrenpforte« gewickelt und vor der Kirche aufgestellt.

Ferner wurde ein Lehrgang für das Schneiden von älteren Obstbäumen angeboten, zur Landesgartenschau nach Bad Lippspringe gefahren und ein Bayerischer Abend in der Berglandhalle veranstaltet.

Für dieses Jahr steht bereits folgendes Programm: 17. März Umwelttag; 13. Mai Johannestag Ehrenpforte wickeln; 25. August Grillnachmittag für Senioren; 8. September Apfel- und Kartoffelfest; 18. November Volkstrauertag; 15. Dezember Weihnachtsfeier der Vereinsvorstände.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5582563?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F