Mo., 16.04.2018

1100-Jahr-Feier in Engar Höpperdorf blüht im Jubiläumsjahr

Die Engarer Vereine haben sich für das Jubeljahr einiges einfallen lassen. In den kommenden Monaten wird tüchtig gefeiert. Mit von der Partie ist auch der Höpperkönig (3.von links).

Die Engarer Vereine haben sich für das Jubeljahr einiges einfallen lassen. In den kommenden Monaten wird tüchtig gefeiert. Mit von der Partie ist auch der Höpperkönig (3.von links). Foto: Verena Schäfers-Michels

Willebadessen (WB/vsm). 3500 Farbtupfer leuchten in diesem Jahr auf den Wegrändern im Dorf am Höpperteich. So viele Blumen und Zwiebeln haben Ortsheimatpfleger Lothar Wiese, Heinz Hansmann, Andreas Wiese, Roswitha und Lothar Hillebrand in Willebadessen-Engar gepflanzt, um die Passanten das ganze Jahr über mit Farbtupfern zu erfreuen. Aktuell sind es Tulpen und Hyazinthen, die das Auge locken.

Anlass für die Aktion ist ein großer Geburtstag – und zum Geburtstag gibt es natürlich Blumen. In diesem Fall wird das Dorf Engar selbst zu seinem 1100-jährigen Bestehen geschmückt.

Das große Jubiläum wollen die Bewohner des 280-Seelen-Ortes mit verschiedenen Veranstaltungen feiern. Den Anfang macht schon in der kommenden Woche das Sängerfest am Sonntag, 22. April, um 14 Uhr in der Höpperhalle. Willebadessens Bürgermeister Hans Hermann Bluhm wird die Festansprache halten.

Gesangverein wird zum Jubiläum reaktiviert

Bis vor fünf Jahren gehörte das Sängerfest zu den traditionellen Höhepunkten des Jahres, doch mit Auflösung des Gesangvereins fehlte diese Attraktion. »Wir haben noch einmal unsere ehemaligen Sängerinnen und Sänger aus Ikenhausen, Deppenhöfen und Engar überreden können, aufzutreten«, berichtet Lothar Wiese, der damals Vorsitzender des Gesangvereins war. 25 frühere Mitglieder haben seit Ende Februar jeden zweiten Montag für ihren Auftritt geprobt. Sie werden gemeinsam mit MGV St. Josef Willebadessen, Frauenchor »pro musica«, MGV Fölsen, Liederkranz Hohenwepel und den Howenga Kids am Sonntagnachmittag auftreten.

Beim Höpperwerfen am 10. Mai entscheidet der beste Wurf darüber, wer Höpperkönigin und wer Kinderhöpperkönigin wird. »Wie das geht, zeigen unsere ehemaligen Königinnen, die in diesem Jahr zuerst an den Start gehen«, verrät Doreen Hillebrand, Vorsitzende des Höppervereins. Nach einer Wanderung des Vereins rund um Engar herum, wird das Fest, zu dem Bartoldus bewirtet und Rüsing den Ausschank macht, gegen 15 Uhr eröffnet.

Dorfgeschichte beim Höpperfest im Vordergrund

Die Dorfgeschichte soll am 1. Juni, dem ersten Festtag des Höpperfestes, in den Vordergrund gestellt werden. Um 19 Uhr spielt der Musikverein Nörde am Teich zum Konzert auf. Anschließend wird ein Überraschungsredner aus der Chronik Engars erzählen. Am Samstagnachmittag, 2. Juni, beginnen die Feierlichkeiten mit dem Abholen der Königin, die mit ihrem Gefolge die Höpper in einem Umzug durch das Dorf anführen wird. Am Teich wird der Höpperkönig, der König der Teichfrösche, neue Engarer taufen. Früh um 8 Uhr morgens weckt das Staubgeschwader dann am Sonntag, 3. Juni, die Frauen im Ort, um mit ihnen den Frühschoppen zu feiern.

Nach zehn Jahren wieder ein »Spiel ohne Grenzen«

Nach zehn Jahren Pause lässt am 18. August die Feuerwehr das »Spiel ohne Grenzen« wieder aufleben. »Es wird ein Revival, bei dem viele urige Spiele wie der Bierfassweitwurf oder ›Mann im Sack‹ wieder in Erinnerung gerufen werden«, so Löschgruppenleiter Klaus Floren. Spaß und Kameradschaft sollen im Vordergrund stehen. Bei gutem Wetter findet die Aktion auf dem Bolzplatz statt, bei schlechter Witterung vor der Halle. Zudem wird um 13 Uhr die neue Pumpe des Feuerwehrautos in Dienst gestellt und geweiht. Um 17.30 Uhr stößt die Dorfgemeinschaft hinzu.

Teichfest mit Kabarett und »Olympiade«

Anlässlich des Teichfestes vom 24. bis 26. August wird ein 150 Quadratmeter großes Zelt mit festem Boden in Engar aufgestellt. Für Unterhaltung am Freitagabend sorgen »The Woodfällers« aus Brakel. Die Brass-Band hat beim Büttenabend in Peckelsheim bereits die Gäste begeistert. Am Samstagnachmittag eröffnet der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Christian Haase die »Teicholympiade«. Hierzu treten Vereine und Unternehmen aus den Nachbarorten in Vierermannschaften zu sportlichen Wettkämpfen an. Die Bestplatzierten werden prämiert.

Am Abend tritt Kabarettist Udo Reineke auf und DJ Jörg Bodemann legt zur Partynacht am Teich auf.

Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst und anschließendem Frühschoppen. Es spielen »Markus Fuchs und seine Wirtshausmusikanten« auf. Am Nachmittag ist eine Teicholympiade im Rahmen des Kinderferienprogramms.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662537?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851042%2F