Mo., 01.01.2018

Turmbläser der Stadtkapelle intonieren besinnliche Klänge zum Jahresende Menschen wünschen sich ein gutes Jahr

Stefan Kleibrink, Gerd Hatscher, Johannes Sprenger, Holger Darabas, Burkhard Sprenger und Simon Bittger gestalten das Turmblasen zum Jahresausklang.

Stefan Kleibrink, Gerd Hatscher, Johannes Sprenger, Holger Darabas, Burkhard Sprenger und Simon Bittger gestalten das Turmblasen zum Jahresausklang. Foto: Sabine Robrecht

Brakel (WB/sos). Festlich, behaglich, weihnachtlich: Brakels Marktplatz mit dem Lichterglanz des prächtigen Weihnachtsbaums vor dem Rathaus ist die perfekte Kulisse für eine Tradition, die Mitglieder der Stadtkapelle auch an diesem Silvesterabend eindrucksvoll mit Leben erfüllten: Vom Balkon eines schmucken Patrizierhauses aus verabschiedeten sie das Jahr 2017 nach dem Abschlussgottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael mit Weihnachtsliedern und festlichen Bläserstücken.

Mitglieder des Heimat- und Museumsvereins mit ihrem Vorsitzenden Paul Kramer boten wärmende Getränke und kleine Naschereien an. So konnten die Menschen, die sich um den imposanten Weihnachtsbaum herum gruppiert hatten, gemeinsam auf ein gesundes und friedvolles 2018 anstoßen.

Festliche Musik lädt zum Innehalten

Kalt war es überhaupt nicht, als Stefan Kleibrink, Gerd Hatscher, Johannes Sprenger, Holger Darabas, Burkhard Sprenger und Simon Bittger ihre Notenständer auf dem Balkon positionierten. Die Notenblätter mussten die Musiker allerdings befestigen. Denn um den Balkon in direkter Nachbarschaft des Rathauses pfiff ein zugiger Wind. Der Regen hielt sich in Grenzen.

Als die Menschen nach dem Abschlussgottesdienst aus der Kirche kamen, begann das Sextett mit seinen Darbietungen. Die festliche Musik lud ein zum Innehalten. Und wenn auch verfrühte Böllerschüsse die Menschen aus ihren Gedanken und Gesprächen rissen, geriet der Abend mit seiner besonderen Atmosphäre zu einem beschaulichen Jahresausklang.

Menschen gehen in Zuversicht auseinander

Dieser hat seit etwa 20 Jahren Tradition. So lange schon gestaltet die Stadtkapelle mit dem Turmblasen dieses Beisammensein kurz vor der Jahreswende. Ins Gespräch kamen die Menschen über Gewesenes und Bevorstehendes. Auseinander gingen sie in Zuversicht, Optimismus und Vorfreude – auf die Planungen des Heimat- und Museumsvereins zum Beispiel, dessen Vorsitzender ankündigte, dass eine Ausstellung im neuen Jahr der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff gewidmet sein wird.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5394279?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F