Mi., 03.01.2018

DLRG Brakel: Rettungstaucher zu Neujahr im Kaiserbrunnenteich Wasserspaß mit Einhorn

Immer wieder ein besonderes Vergnügen: Die DLRG-Rettungsschwimmer begrüßen das neue Jahr im Wasser.

Immer wieder ein besonderes Vergnügen: Die DLRG-Rettungsschwimmer begrüßen das neue Jahr im Wasser.

Brakel (sos). Es war mit acht Grad außergewöhnlich mild – trotzdem geriet das Neujahrsschwimmen der DLRG Brakel natürlich nicht gerade zum Warmbadetag. Spaß hatten die Rettungstaucher aber allemal, als sie im Kaiserbrunnenteich gemeinsam das Jahr 2018 begrüßten.

Drei Hartgesottene ohne Neoprenanzug

Sogar die Sonne gab sich die Ehre. Und weil es so schön ist im Wasser, durfte auch ein großes Einhorn mit. Einige junge Taucher stiegen trotz der wahrscheinlich nur einstelligen Wassertemperatur ohne Neoprenanzug in den Teich. Das hatten sie auch beim klirrend kalten Neujahrsschwimmen 2017 gemacht, als eine Eisschicht das Wasser überzog. Das Schwimmen hat Tradition.

»So mild war es noch nie«

»So mild wie heute war es noch nie«, sagte DLRG-Ortsgruppenvorsitzender Horst Starke. Das andere Extrem haben er und seine Mitstreiter aber auch in Erinnerung: Das Eis war in einem Jahr so dick, dass die Taucher mit der Kettensäge ein Loch freischlagen mussten. »Wir haben schon alles erlebt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5396147?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F