So., 04.03.2018

500 Gäste feiern und tanzen beim traditionellen Ball in der Stadthalle Brakel Jäger glänzen auf dem Parkett

Ein schickes Paar: Zu hervorragender Musik beim Jägerball tanzen Sandra und Martin Micus aus Auenhausen einen Wiener Walzer.

Ein schickes Paar: Zu hervorragender Musik beim Jägerball tanzen Sandra und Martin Micus aus Auenhausen einen Wiener Walzer. Foto: Isabell Waschkies

Von Isabell Waschkies

Brakel (WB). Ob mit Pailletten oder Spitze verzierten Kleidern oder schmucken Anzügen – die Jägerinnen und Jäger aus dem Kreis Höxter haben sich jetzt mächtig in Schale geschmissen. Rund 500 Gäste haben beim Jägerball in der Stadthalle Brakel gefeiert und dabei eine heiße Sohle aufs Parkett gelegt.

»Es macht mich stolz zu sehen, dass mal wieder alle Plätze voll belegt sind«, sagt Josef Milleg, Vorsitzender des Hegerings Brakel, am Festabend. Zu verdanken haben das die Gäste wieder einmal der Kreisjägerschaft Höxter und dem Hegering Brakel, die diesen Ball ehrenamtlich und mit viel Herzblut organisierten.

Aber nicht nur die Verantwortlichen des Balls hatten in den vergangenen Wochen alle Hände voll zu tun, auch die anderen knapp 1000 Jäger aus dem Kreis Höxter wurden mit der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest vor große Herausforderungen gestellt. Durch Verschleppung im Reiseverkehr wurde das gefährliche Virus in der Vergangenheit auch schon bei Tieren in Deutschlands Nachbarländern nachgewiesen. »Eigentlich dürfen Sauen nur bis Ende Januar geschossen werden, die Schonzeit wurde allerdings aufgehoben. Wir müssen nun dafür sorgen, dass die Dichte der Wildschweine geringer wird«, sagt Brakels Hegering Vorsitzender Josef Milleg dieser Zeitung. Dabei müssen die Jäger penibel darauf achten, keine Muttertiere zu erwischen. Milleg: »Trotz allem muss die Jagd artgerecht bleiben.«

Party Symphonie Orchester spielt zum Tanz

Während es draußen eisig kalt war, war es in der festlich geschmückten Stadthalle angenehm warm. Wem das allerdings noch zu kalt war, der konnte seinen Kreislauf auf dem Tanzparkett zur Musik des Party Symphonie Orchesters in Schwung bringen. Mit dabei waren auch die beiden Jägerinnen Helena Lödige (30) aus Ottbergen und Lisa Maluck (27) aus Ottenhausen. »Dank meines Vaters habe ich einen großen Bezug zur Natur, in der ich mich immer wieder voll entspannen kann«, sagt Lödige, die sich in den heimischen Wäldern bereits seit 15 Jahren bestens auskennt.

Andrea Mahlmann gewinnt Reise nach Namibia

Die Leidenschaft für das Jagen bekam auch Lisa Maluck in die Wiege gelegt. »Dadurch erhält man viel Wissen über Natur und Tiere. Und Tiere aus der eigenen Umgebung sollte jeder kennen«, sagte sie und machte sich auf den Weg zur bereits gut gefüllten Tanzfläche. Dort fand gerade die Ziehung der Tombola statt: Andrea Mahlmann gewann eine Reise nach Namibia. Die fünf anderen Hauptpreise gingen an Barbara Rochell (Waffenschrank), Irmgard Milleg (Langwaffe), Hubertus Vössing (Langwaffe), Ramona Drifte (Motorsäge) und Michael Kröger (Hochsitz). Weitere Höhepunkte des Abends waren die Paperman-Show, bei der Kunstwerke aus Papier geschaffen wurden, und die Flamenco-Tanzshow.

Kreisjägertag mit Programm für die ganze Familie

Und wie immer gilt: Nach dem Jägerball ist vor dem Jägerball. Die nächste Veranstaltung ist für den 2. März 2019 geplant. Zunächst geht es für die Jägerschaft aber am Samstag, 10. März, in der Stadthalle Brakel weiter. Dort feiern sie von 10 Uhr an den dritten Kreisjägertag mit einem Programm für die ganze Familie.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5566425?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F