Do., 12.04.2018

Requisiten-Team der Freilichtbühne löst schwierige Aufgabe Hochzeitskleid zum Verlieben

Schon die Anprobe des ersten Kleides ist ein Volltreffer. Darüber freuen sich (von links): Janina Gourie, Mutter Heike Falinski, Braut Sarah Fromme, Regieassistenz Kirstin Hünnefeld und die Inhaberin Michaela Salice.

Schon die Anprobe des ersten Kleides ist ein Volltreffer. Darüber freuen sich (von links): Janina Gourie, Mutter Heike Falinski, Braut Sarah Fromme, Regieassistenz Kirstin Hünnefeld und die Inhaberin Michaela Salice. Foto: Freilichtbühne Bökendorf

Brakel-Bökendorf/Schlangen (WB). Das Requisiten-Team der Freilichtbühne Bökendorf hatte eine nicht ganz einfache Aufgabe zu lösen: Es galt ein Hochzeitskleid zu finden, das nicht nur einmal am schönsten Tag im Leben getragen wird, sondern gleich 51 Mal.

Fast jedes Mädchen träumt davon einmal in einem weißen Kleid zum Altar zu schreiten und die Liebe seines Lebens zu heiraten. Für viele Brautpaare ist es ein nervenaufreibender Weg bis hin zur gemeinsamen Traumhochzeit. Der Moment, wenn das perfekte Kleid gefunden wurde, ist dabei wohl einer der Aufregendsten.

Hochzeitsmarathon

Eintrittskarten

Der Kartenverkauf für den Theatersommer auf der Freilichtbühne Bökendorf läuft. Die Freilichtbühne zeigt in diesem Jahr den Kinderbuch-Klassiker »Eine Woche voller Samstage« von Paul Maar und das Broadway-Musical »Eine Hochzeit zum Verlieben« (The Wedding Singer). Jeweils 17 Vorstellungen bringt das Ensemble vom 3. Juni bis zum 9. September auf die Bühne. Karten gibt es auf der Homepage (freilichtbuehne-boekendorf.de/karten) und ab dem 23. April telefonisch unter 05276/8043. Auch in diesem Jahr ist es wieder möglich die Karten direkt über Pay-Pal zu bezahlen und sie sich bequem zu Hause auszudrucken. So spart man eventuelle Wartezeiten an der Kasse und kann direkt auf seinen Sitzplatz.

Die Freilichtbühne Bökendorf plant mit dem Musical »Eine Hochzeit zum Verlieben« (»The Wedding Singer«) einen ganzen Hochzeitsmarathon. Das Stück erzählt die Geschichte eines Hochzeitssängers, der von seiner Verlobten am Traualtar zurückgelassen wird und von nun an jede andere Hochzeit zu einer ähnlichen Katastrophe macht. Dann lernt er jedoch die Kellnerin Julia Sullivan kennen und verliebt sich in sie.

In dem Stück gibt es gleich drei Brautpaare, die in 17 Aufführungen auf der Bühne zu sehen sind. Also gibt es insgesamt 51 Hochzeiten in einem Sommer. Deswegen machte sich Sarah Fromme, die die Kellnerin Julia spielen wird, zusammen mit Heike Falinski, die ihre Mutter verkörpert, auf den Weg zum Brautmodengeschäft »Wedding Team« um das perfekte Kleid für den perfekten Auftritt zu finden.

Michaela Salice und Tochter Janina Gourie kümmern sich mit ihrem Team seit drei Jahren um hunderte Bräute in ihrem Geschäft in Schlangen, das auch überregional durch die Fernsehsendung »Zwischen Tüll und Tränen« bekannt ist.

Individuelle Ansprüche

Bis zu 30 Frauen kommen an manchen Wochenenden zu ihnen, um ihr Traumkleid zu finden, und jede von ihnen hat ganz individuelle Ansprüche und Bedürfnisse. »Das ist nicht immer einfach und wenn das Kleid erst mal gefunden ist, kommen die Bräute in der Regel noch zwei bis fünf Mal wieder, um das Kleid anzupassen oder es einfach noch mal anzuprobieren und sicherzugehen, dass es auch wirklich das Richtige ist«, erzählt Janina Gourie.

Doch ein Kleid für ein Musical auf einer Freilichtbühne zu finden, bringt ganz eigene Herausforderungen mit sich. Sarah Fromme wird das Kleid im großen Finale tragen, da sollte es sie natürlich nicht daran hindern zu tanzen und zu singen. Dafür muss sie sich in einem Szenenwechsel von 45 Sekunden umziehen, da wäre eine aufwändige Schnürung am Rücken nicht zu gebrauchen.

Außerdem muss das Kleid auch nach 17 Aufführungen unter freiem Himmel noch schön aussehen. Alles Ansprüche die eine herkömmliche Braut wohl nicht hat.

Aber kein Problem für das »Wedding Team«. Mit einem gekonnten Griff in die unzähligen Hochzeitskleider war schon die Anprobe des ersten Kleides ein Volltreffer. Alles sitzt perfekt und der zeitlose Stil passt hervorragend zur Rolle der Julia Sullivan.

Alle sind zufrieden

»Das ist es. Das ist das Kleid, was für mich bestimmt ist«, sagt diese im Stück. Genau dieses Gefühl ist auch in den glänzenden Augen der Darstellerinnen Sarah Fromme und Heike Falinski zu erkennen.

Salice und Gourie sind ebenso zufrieden, wie die Braut und ihre Mutter und stellen der Freilichtbühne Bökendorf das Kleid kostenlos zu Verfügung und unterstützen somit die ehrenamtliche Arbeit des Vereins.

Das Hochzeitskleid und einige andere wunderschöne Exemplare sind vom 30. Juni an auf der Freilichtbühne zu bewundern.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5654721?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851041%2F