>

Do., 07.05.2015

Mehr als 300 Auto-Träume locken nach Boffzen Oldtimertreffen an Pfingsten

Ein riesiges »Schiff« vor historischer Kulisse: Beim Fototermin vor Schloss Bevern hat der fast 60 Jahre alte Pontiac viele Blicke auf sich gezogen. Das Auto ist 5,40 Meter lang und wird beim Oldtimertreffen an Pfingsten dabei sein.

Ein riesiges »Schiff« vor historischer Kulisse: Beim Fototermin vor Schloss Bevern hat der fast 60 Jahre alte Pontiac viele Blicke auf sich gezogen. Das Auto ist 5,40 Meter lang und wird beim Oldtimertreffen an Pfingsten dabei sein. Foto: Ingo Schmitz

Von Ingo Schmitz

Boffzen (WB). Von 100 Leuten drehen sich 99 um, wenn dieser Straßenkreuzer vorbei rollt. Der amerikanische Traum aus lackiertem Blech und poliertem Chrom ist stattliche 5,40 Meter lang. Der 59 Jahre alte Pontiac »Star Shief« wird eine von mehr als 300 Attraktionen an Pfingsten sein, wenn sich in Boffzen die Oldtimer-Freunde treffen.

Zum ersten Mal ist die Wesergemeinde der Austragungsort für ein Oldtimertreffen, das die Fans auch aus dem gesamten Kreis Höxter anlocken wird. Die Dimensionen der Veranstaltung sind beachtlich. »Es ist der Startschuss für die Saison. Die Resonanz ist riesig. Wir haben mehr als 300 Anmeldungen und Platz für 500 Fahrzeuge«, berichtet Kai Felsberg. Zusammen mit seinem Team steckt er seit Mitte 2014 in den Vorbereitungen. Die Unterstützung durch die Verwaltung in Boffzen sei enorm. Man stehe dem Team unbürokratisch zur Seite, betont Felsberg: »Die Gemeinde freut sich, dass wir das Treffen organisieren.«

Klassiker über 25 Jahre können teilnehmen

Alle Besitzer von mobilen Schätzchen sind aufgerufen, mit ihren Autos oder Motorrädern am Pfingstsonntag, 25. Mai, nach Boffzen auf den Festplatz zu kommen. »Wir haben schon selbst an vielen Treffen teilgenommen und haben versucht, die besten Ideen hier zusammen zu bringen. Jeder Klassiker über 25 Jahre kann teilnehmen. Dabei zählt nicht das Baujahr, sondern wann das Modell zum ersten Mal gebaut worden ist. Jeder Fahrer darf bei der Einfahrt auf das Gelände seinen Wagen per Mikrofon vorstellen.«

Die Fahrzeuge werden in verschiedenen Kategorien ausgestellt. So bekommen alle US-Fahrzeuge einen eigenen Bereich. »Es macht keinen Sinn, einen VW Käfer neben einen Straßenkreuzer zu stellen«, meint Felsberg. Auch die Autos der Baujahre vor 1970 bleiben unter sich, ebenso wie die Fahrzeuge der Baujahre 1970 bis 1990.

Die Anreise erfolgt um 11 Uhr, die Abreise 17 Uhr. Dazwischen gibt es viel zu sehen. Neben den Autos werden Ersatzteilhändler vor Ort sein, sowie Sattler, Beulendoktor, Lackierer, Folierer, Karosserie- und Kühlerbauer.
Für Kinder steht ein Spielplatz bereit und die Gastronomie ist in professionellen Händen. Schon jetzt ist klar: An Pfingsten wird die Ortschaft Boffzen voll werden. Wie das Oldtimertreffen im vergangenen Jahr in Löwendorf gezeigt hat, ist die Resonanz auf solche Veranstaltungen riesig.

Auf das Treffen freut sich auch schon Volker Bartels mit seinem Pontiac »Star Shief«. »Von Arizona an die Weser – das ist doch was!«, meint der Oldtimer-Fan, der den amerikanischen Wagen im Traumzustand erst seit Dezember besitzt. Der V 8-Motor holt aus 5,2 Litern Hubraum 222 PS, die von der Drei-Gang-Schaltung seidenweich auf Trab gebracht werden. »Ich bin schon über 200 Kilometer an einem Stück gefahren. Das ist ein toller Cruiser«, schwärmt der 53-Jährige, der vom Motorsound begeistert ist. »Das bereitet Gänsehaut«, berichtet er. »So gerade« passe der Wagen in die Garage, ein Auto für die engen Innenstadtstraßen oder Parkhäuser ist der Pontiac aber nicht. Dafür glänzt der Oldie nicht nur mit seiner auffälligen Zwei-Farb-Lackierung Rot-Cremeweiß, sondern auch mit einer Panorama-Scheibe, die sich um Fahrer und Beifahrer herumbiegt. Faszinierend, was sich die Autobauer schon in den 50er- Jahren haben alles einfallen lassen. Mehr davon gibt es Pfingstsonntag in Boffzen zu sehen.

Oldtimer-Termine im Überblick

Der Start für die Oldtimer-Saison findet in diesem Jahr in Boffzen an Pfingstsonntag, 25. Mai, statt. Der Ausklang der Saison ist jedoch nur wenige Kilometer entfernt in Höxter. »Mobile Schätzchen – Oldtimer auf Tour« heißt es wieder am 13. September bei der Gemeinschaftsveranstaltung vom Automobilclub Höxter und dem WESTFALEN-BLATT.
Rechtzeitig bevor die wertvollen Autos wieder in den Winterschlaf gelegt werden, treffen sich die Oldtimerbesitzer aus OWL und dem benachbarten Niedersachsen zur großen Ausfahrt und Automobil-Ausstellung. Nachdem das Treffen im vergangenen Jahr aus organisatorischen Gründen leider abgesagt werden musste, wird es in diesem Jahr die vierte Auflage geben. Die Premiere feierte »Mobile Schätzchen« im Jahr 2008, die weiteren Treffen waren 2010 und 2012. Die Teilnehmer loben stets die gediegene Atmosphäre und die tolle Ausfahrt, bei der die Fahrer mit ihren historischen Autos zeigen können, was in ihnen steckt.
Zuvor findet am 18. und 19. Juli zwischen Ottbergen und Bosseborn das internationale ADAC Weser-Bergpreis Revival für historische Fahrzeuge statt. Auch hier ist der AC Höxter Veranstalter. Weitere Termine sind am 30. und 31. Mai beim RCM Bevern (Young- und Oldtimer) sowie am 21. Juni die Oldtimerrally der Speedscheune Lütmarsen.

Kommentare

Oldtimertreffen sind eine tolle Sache! Bin gespannt!

1 Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3239079?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F