>

Di., 27.09.2016

Tennet veröffentlicht am Dienstagvormittag die neue Südlink-Linienführung Stromtrasse führt offensichtlich nicht mehr durch den Kreis Höxter

Die neue Südlink-Linienführung meidet nach Darstellung der ARD den Kreis Höxter und führt neuerdings direkt entlang der A7.

Die neue Südlink-Linienführung meidet nach Darstellung der ARD den Kreis Höxter und führt neuerdings direkt entlang der A7. Foto: ARD-Grafik/Screenshot Michael Robrecht

Von Michael Robrecht

Kreis Höxter (WB). Ist der Kreis Höxter aus dem Rennen? Mit Hochspannung werden sie erwartet, die neuen Pläne von Tennet zum Verlauf der umstrittenen Erdstromkabel für die »Stromautobahnen« von Nord nach Süd. Ab 9 Uhr an diesem Dienstag sollen die überarbeiteten und teilweise neu trassierten Stromleitungspläne über den möglichen Verlauf auf der Tennet-Internetseite veröffentlicht werden.

Am Montagabend zeigten ARD und BR bereits erste mutmaßliche Entwürfe der Trassenverläufe. Wichtigste Nachricht  für den Kreis Höxter: Es sickerte durch, dass der Westschwenk mitten durch den Kreis Höxter offensichtlich komplett vom Tisch ist. Keine 80-Meter-Strommasten und keine Erdkabel.

Das wäre ein Riesenerfolg der Proteste von  Bürgerinitiativen, Politik und Verwaltungen gegen die Megastromtrasse, die viele Orte im Kreis tangiert hätte. Ob es wirklich so kommt, wird sich aber erst an diesem Vormittag  herausstellen.

Der Südlink beginnt im niedersächsischen Brockdorf und führt wohl jetzt neuerdings direkt entlang der A7 nach Grafenrheinfeld. 

Nach Protesten aus der Bevölkerung und der Kommunen hatte Netzbetreiber Tennet neue Pläne für die umstrittenen Stromtrassen von Nord- nach Süddeutschland erarbeitet. Dabei setzt er nun vor allem auf Erdkabel. Außerdem sollen sensible Naturräume umgangen werden.  

Viele  offene  Fragen müssen  in den kommenden sechs Monaten bei einer neuen Phase der Bürgerbeteiligung geklärt werden. Um wie geplant im Frühjahr in das formelle Genehmigungsverfahren einzutreten, müssten sich bis dahin so genannte Vorzugstrassen herausgebildet haben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4333436?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F