>

Mi., 26.10.2016

Das WESTFALEN-BLATT berichtet live vom ersten Prozesstag Der Bosseborn-Prozess im Ticker

Paderborn/Höxter (WB/ca/ludi/sba). An diesem Mittwoch beginnt vor dem Landgericht Paderborn der Mordprozess gegen das »Horror-Paar« aus Höxter-Bosseborn. Hier können Sie alle Ereignisse des ersten Prozesstages lesen.

Die Angeklagte Angelika W. verdeckte ihr Gesicht, als sie den Gerichtssaal betrat. Foto: Oliver Schwabe

Dem Paar wird vorgeworfen, Frauen eingesperrt und misshandelt zu haben. 2014 und 2016 sollen zwei Opfer an den Misshandlungen gestorben sein. 

Sonderseite zum Kriminalfall

Auf einer Sonderseite haben wir alle Entwicklungen und Erkenntnisse rund um den Kriminalfall Höxter-Bosseborn für Sie zusammengestellt.  Hier gelangen Sie zur Übersicht.

10.02 Uhr: Gericht vertagt sich auf den 16. November und will später über Antrag entscheiden.

10.00 Uhr: Wilfried W.'s Anwalt dr. Binder beantragt, den Gutachter Dr. Norbert Leygraf  aus Essen als Koryphäe zu verpflichten.

9.40 Uhr:  Anwalt Dr. Binder beantragt neuen Sachverständigen, weil Gutachten auf überholten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen soll.

9.35 Uhr: Oberstaatsanwalt: Frauen wurden gewürgt, mit Pfefferspray verletzt und mit Bunsenbrenner verbrannt.

9.30 Uhr: Oberstaatsanwalt Ralf Meyer trägt seit zehn Minuten die Anklage vor und schildert mit monotoner Stimme die perversesten Quälereien. Der Ankläger: »Ein Opfer musste den Urin des Angeklagten trinken.«

9.11 Uhr: Vor dem Prozess erklärt Dr. Detlev Binder, Verteidiger von Wilfried W., dass es ein Gutachten gibt, das seinen Mandaten als voll schuldfähig bezeichnet. In dem Gutachten wird die Sicherungsverwahrung empfohlen. Binder erklärt, sie würden das Gutachten nicht für seriös halten und anfechten.

9.09 Uhr: Die Anklage wird im heutigen ersten Prozesstag verlesen. Die Verhandlung wird bis etwa 11 Uhr dauern.

9.06 Uhr: Der Vorsitzende Richter Bernd Emminghaus und die beiden Angeklagten sind im Gerichtssaal. Angelika W. kommt mit einer Akte vor dem Gesicht in den Raum. Wilfried W. verdeckt sein Gesicht nicht. Mit etwas Verspätung beginnt die Verhandlung also im Landgericht Paderborn.

8.53 Uhr: Die beiden Angeklagten sind bereits seit einigen Minuten im Gerichtsgebäude. Um 9 Uhr wird die Verhandlung eröffnet.

8.25 Uhr: Verteidiger Peter Wüller bittet darum, dass sich ein Wachtmeister zwischen die Angeklagten setzt. Er befürchtet, dass Angelika W. immer noch etwas für ihn empfindet.

8.20 Uhr: Verteidiger Dr. Detlev Binder sagt in Interview, sein Mandant Wilfried W. sei nie selbst gewalttätig geworden.

8.09 Uhr: Presse und Zuschauer warten auf den Prozessbeginn im Landgericht Paderborn. Bislang sind etwa 30 Zuschauer und etliche Journalisten da.

7.30 Uhr:  Das Gericht öffnet die Eingangstüren, Saal 205 bleibt aber bis 9 Uhr noch verschlossen. 

Ein TV-Reporter mit dem WESTFALEN-BLATT. Foto: Besim Mazhiqi

7.20 Uhr: Erste Zuschauer warten, um einen Platz zu bekommen 

7.15 Uhr: Die ersten Übertragungswagen richten ihre Satellitenschüsseln vor  dem Paderborner Gerichtsgebäude aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema



http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4393062?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F