>

Mi., 03.05.2017

ADAC kann Großveranstaltung in Höxter-Ottbergen dieses Jahr nicht schultern – Pläne für 2018 Weser-Bergpreis 2017 abgesagt

Der Weser-Bergpreis in Höxter-Ottbergen hat über Jahre hunderte Motorsport- und Oldtimerfans angelockt: Auch wegen solcher Rennwagen, wie sie hier am Start stehen.

Der Weser-Bergpreis in Höxter-Ottbergen hat über Jahre hunderte Motorsport- und Oldtimerfans angelockt: Auch wegen solcher Rennwagen, wie sie hier am Start stehen. Foto: Michael Robrecht

Von Michael Robrecht

Höxter/Ottbergen (WB). Das werden die Motorsportfans nicht gerne hören: Das Weser-Bergpreis-Rennen in Ottbergen ist abgesagt worden. Der ADAC als Veranstalter kündigt zeitgleich an, dass es den bekannten Wettbewerb mit historischen Rennwagen im Juli 2018 wieder geben soll.

Das »7. ADAC Weser-Bergpreis Revival Höxter 2017« muss ausfallen, weil ADAC-Vorsitzender Peter Kowoll kürzlich verstorben ist. Zudem kann Vize Heiner Ahrens die Vorbereitungsarbeiten nicht schultern, weil er die Leitung des Ottberger Familienunternehmens übernommen hat. Das berichtete Hartmut Schwämmle, Höxteraner ADAC-Oldtimersport-Beauftragter, dem WESTFALEN-BLATT.

Verein stellt sich neu auf

Die Entscheidung, die bekannte Gleichmäßigkeitsprüfung nicht durchzuführen, sei allen Beteiligten sehr schwer gefallen und für dieses Jahr bedauerlicherweise alternativlos, schreibt Heiner Ahrens in einer Mitteilung auf der ADAC-Homepage. Grund für die Absage sei auch eine anstehende notwendige, tief gehende Neuausrichtung der Organisation, die es den Veranstaltern leider nicht ermögliche, eine Veranstaltung in gewohnter Qualität durchzuführen. »Wir versuchen das Bergrennen auf neue Fundamente zu stellen und im nächsten Jahr wieder am Start zu sein.« Weitere Mitstreiter für das Weserbergpreis-Rennen seien immer willkommen, sagte Hartmut Schwämmle.

"

Die Oldtimerausfahrt »Mobile Schätzchen« am 10. September mit Tour und Oldtimer-Präsentation in Höxter am Wall werden wir wieder anbieten.

Hartmut Schwämmle (ADAC Höxter)

"

Man werde der Stadt Höxter mitteilen, dass die Absage für den Juli-Termin 2017 nur eine Pause sei und man 2018 gerne wieder fahren möchte. 120 Fahrzeuge ständen seit 2011 jedes Jahr am Start auf der legendären Rennstrecke zwischen Ottbergen und Bosseborn (L890). Das Bergrennen hatte eine Tradition in den 60er bis 80er Jahren und war seit der Wiederbelebung erneut Publikumsrenner.

Hartmut Schwämmle kündigte zudem an, dass die Oldtimerausfahrt »Mobile Schätzchen« am Sonntag, 10. September, wieder mit Tour und Oldtimer-Präsentation angeboten werde.

Unterstützt vom WESTFALEN-BLATT kommen jedes Jahr gut 100 Oldtimer und hunderte Besucher auf den Wall an der Stadthalle Höxter.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4808808?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516020%2F