So., 15.04.2018

Höxter B64: Straßen NRW legt Planungen vor

Im Taubenborngelände stehen seit Wochen diese neuen verzinkten Absperrtore an den Feldwegen. Hier kommen nicht mehr alle landwirtschaftlichen Fahrzeuge durch.

Im Taubenborngelände stehen seit Wochen diese neuen verzinkten Absperrtore an den Feldwegen. Hier kommen nicht mehr alle landwirtschaftlichen Fahrzeuge durch. Foto: M. Robrecht

Höxter/Godelheim (WB/rob). Der Landesbetrieb Straßen NRW wird am Dienstag, 17. April, im Gasthaus Driehorst in Godelheim die Bürger während einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Stand der Dinge bei der Baumaßnahme »Lückenschluss B64 Höxter-Godelheim« informieren.

Es geht um die modifizierte Entwurfsplanung für Teil 1 der in drei Teile unterteilten Gesamtplanung zwischen Höxter und Hembsen. Dieser Teil 1 umfasst den Neubau der Bahntrasse der B64/83 von Godelheim durch den Taubenborn bis zum Ortseingang Höxter. Beim Projekt- und Verfahrensstand werden von 18 bis 19 Uhr Fragen beantwortet. Ab 19 Uhr wird der Inhalt der Änderungen von Straßen NRW vorgestellt.

Günter Babik (Vorsitzender der BI Pro B64) ruft die Bürger auf, sich zahlreich zu beteiligen. Er bedauert, dass sich vieles in dem Planverfahren zu lange hinziehe. So gebe es für den Grundstückskauf für die Trasse dieses Jahr keine Mittel mehr, habe er auf Nachfrage bei Straßen NRW erfahren. Aber gerade der zügige Grunderwerb sei am Ende für eine schnelle Umsetzung nötig. Zwischen 2011 und 2018 hätten längst nicht alle Flächen erworben werden können.

Dann kritisiert Babik, dass für das Beweidungskonzept im Taubenbornareal, auch dort wo die Schlingnatter-Steinhügel angelegt worden seien, verzinkte Tore an Stellen eingebaut wurden, die große Fahrzeuge nicht mehr durch lassen könnten. Weitere größere Zufahrtstore müssten deshalb gekauft werden. Eine ähnliche Panne gebe es bei vielen Zaunpfählen, die wegen ungeeigneten Holzes und unklaren Grundstücksgrenzen wieder abgebaut worden seien. So werde Steuergeld verschwendet, beklagte der BI-Vorsitzende. Er werde die Kritik am Infoabend am 17. April vorbringen, kündigten Babik und weitere Bürger an.

In Ottbergen bietet Straßen NRW am Donnerstag, 19. April, im Wiemerers-Meyerschen Hof den Öffentlichkeitstermin zur B64-Planung (5,3 Kilometer) zwischen Hembsen und Ottbergen an. Auch hier gibt es von 18 bis 19 Uhr eine Fragemöglichkeit, dann von 19 Uhr an die Informationen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662329?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F