So., 15.04.2018

1000 Fans in der Schützenhalle Bredenborn: Kölsche Hits begeistern Ostwestfalen »Cat Ballou« können nicht nur Karneval

Von Julia Heine

Bredenborn (WB). 1000 Besucher drängen sich vor der Bühne. Alle singen laut mit, ob Jung oder Alt. Der Grund für die große Begeisterung: Die bekannte Band »Cat Ballou« spielt ihre kölschen Hits.

Das Höxteraner DJ-Duo »Markus & Marcus« eröffnet den Kölner Abend in der Bredenborner Schützenhalle mit ersten Liedern vom Rhein und mit aktuellen Charthits. Nach dem Warm-up- Programm springt sofort die angesagte Band »Cat Ballou« unter lautem Jubel auf die Bühne. Normalerweise spielen die Jungs vorwiegend auf Bühnen in Köln und dem umliegenden Rheinland. Doch die Hits von »Cat Ballou« treffen nicht nur ins Kölsche Herz, sondern auch in das der Ostwestfalen. Auf ihrem Konzert ist bei so manchem Fan Dauergänsehaut angesagt. Sobald die ersten Töne erklingen, herrscht beim Publikum absolute Mitsingstimmung.

Die vier Musiker begeistern mit ihrer lockeren Art und mit ihren Mundart-Hits »Immer immer widder« oder »Zosamme sin mir nit allein«. Berühmt geworden sind sie 2012 mit ihrem Karnevals-hit »Et jitt kei Wood«, den sie auch in Bredenborn zum Besten geben.

»Das Besondere an diesem Abend ist das bunt gemischte Publikum; hier feiern Junge und Junggebliebene zusammen«, freut sich Markus Finger, von »Markus & Marcus«. Seit 2009 bemüht sich das Duo, kölsche Bands auf verschiedene Bühnen im Kreis Höxter zu bringen. Mit Erfolg! »Wir wählen immer sehr individuelle und abwechslungsreiche Bands aus, dementsprechend ist die Resonanz sehr gut«, erklärt der 40-Jährige aus Höxter. Die Idee der »Kölschen Nacht« sei ihm und Marcus Stiera gekommen, weil sie oft in Köln zum Feiern unterwegs seien. »Kölsche Musik taugt nicht nur zum Karneval etwas, sondern auch sonst im Jahr«, meint Finger. Bei einem schnellen Blick ins Publikum bestätigt sich seine Aussage. Auch außerhalb der Karnevalssaison sind die Fans mit ihrem Kölsch textsicher und auch laut.

Lukas Wöstefeld, eingefleischter Karnevalist, hat sich unter die feiernde Menge gemischt. »Ich freue mich ganz besonders, auch in meiner Heimat außerhalb des Karnevals ein bisschen Köln-Gefühl erleben zu dürfen«, erklärt der Vizepräsident des Elferrates Ovenhausen. Normalerweise sei so eine Stimmung nur direkt in der Stadt Köln selbst zu finden.

»Dieses besondere Konzertgefühl wissen sehr stark Besucher von weiter weg zu schätzen«, weiß Dirk Zymner, Geschäftsführer des Heimatschutzvereins Bredenborn. Unter den 1000 Fans hätten einige eine lange Anreise auf sich genommen. »Der Abend unterstützt zudem das Dorf Bredenborn, denn die Erlöse werden für die Erhaltung der Schützenhalle und das Programmangebot verwendet«, sagt Zymner.

Nach der großen Show von »Cat Ballou« haben die Fans bis tief in die Nacht auf der After-Show-Party weiter gefeiert. Zu später Stunde ist dann noch bekannt gegeben worden, dass es auch 2019 wieder eine »Kölsche Nacht« geben solle. Genauere Informationen und wo werden noch zeitnah folgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5662490?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F