Di., 17.04.2018

Baubeginn für neues Lebenshilfe-Wohnheim Corbiestraße in Höxter steht bevor Archäologen graben in Stadtmauernähe

In den bisherigen Gärten zwischen der Stadtmauer (Nicolaitorschule) und der Corbiestraße untersuchen die Stadtarchäologen durch Geländeschnitte den Boden nach Spuren.

In den bisherigen Gärten zwischen der Stadtmauer (Nicolaitorschule) und der Corbiestraße untersuchen die Stadtarchäologen durch Geländeschnitte den Boden nach Spuren.

Höxter (rob). Für 2,7 Millionen Euro baut die Lebenshilfe in Höxter in den »Dormannschen Gärten« zwischen Stadtmauer und Corbiestraße ein neues Wohnheim für Menschen mit Handicap. Anfang Mai sollen die Bauarbeiten beginnen. Bis dahin hat Höxters Stadtarchäologie Zeit, durch Grabungsschnitte ein weiteres interessantes Stück »Alt Höxter« erstmals genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein Bagger hat mehrere Gräben gezogen, in denen die Archäologen jetzt nach Siedlungsspuren aus Mittelalter oder Renaissance suchen können.

Stadtarchäologe Andreas König, weiß, dass das Gelände – laut Katasterkarten – über Jahrhunderte nicht bebaut war und für Obstanbau oder Gärten genutzt wurde. Gebäude- und Fundamentreste sind hier hinter der grünen Villa mit dazugehörigen Hofgebäuden weniger zu vermuten. König hat im Hinterkopf aber auch, dass die 2022 stolze 1200 Jahre alt werdende Stadt Höxter stadtgeschichtlich immer für so manches unentdeckte Geheimnis gut ist – und wenn es nur Abfälle oder in Stadtmauernähe vielleicht Metall-Reste von Kämpfen um die Stadt sind.

24 Wohnheimplätze sollen entstehen

24 Wohnheimplätze werden an der Stadtmauer neu entstehen. Es müssen neue Vorgaben des Landes für Wohnheimplätze umgesetzt werden, darum können die Räume in der Neuen Straße in Höxter so nicht weiter an die Menschen mit Behinderung gegeben werden, so die Lebenshilfe. Auf dem Gelände sind in den vergangenen Wochen einige Abriss- und Rodungsarbeiten vorgenommen worden. Eine Zufahrt ist vom Glockenpfuhl aus geplant. Im Sommer 2019 soll das Wohnheim bezugsfertig sein. In einer Anwohnerversammlung und in den politischen Gremien der Stadt wurde der Neubauentwurf schon 2017 vorgestellt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5667814?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516020%2F