Mi., 16.05.2018

Feuerwehr gewinnt Vereinsschießen – Schützenfest wird Ende Juli gefeiert Martin Hecker regiert in Bredenborn

Oberst Eckhard Meyer stellt Martin Hecker als neuen Regenten vor. Er übernimmt die Königskette von Burkhard Münster (rechts).

Oberst Eckhard Meyer stellt Martin Hecker als neuen Regenten vor. Er übernimmt die Königskette von Burkhard Münster (rechts). Foto: Schützenverein

Bredenborn (WB). Vatertag bedeutet in Bredenborn Königsschießen. Es galt, einen Nachfolger für Burkhard Münster, der im Jubiläumsjahr 2016 (400 Jahre Altschützenverein) dem Jubelfest mit seiner bezaubernden Königin und Ehefrau Antje einen würdigen Rahmen verliehen hatte, zu finden – und dessen Name lautet Martin Hecker.

Zuvor stand der Altschützenverein noch vor der Herausforderung die früher eher provisorische Schießbahn auf den neuesten Stand der Technik zu bringen und zwei amtlich genehmigte Röhrenbahnen aufzubauen. Die allerletzten Montagearbeiten erfolgten zusammen mit dem Ausschmücken der Halle erst am Tag des Königsschießens. Um 15.45 Uhr fiel der erste Schuss auf der Königsbahn, den traditionell der noch amtierende König abgibt – gefolgt vom Oberst der Altschützen. Auf der zweiten Bahn begann kurze Zeit später das Vereinsschießen der Bredenborner Vereine um den Dietmar- Hartmann-Pokal. Dieser konnte in diesem Jahr an die treffsicheren Vertreter der Feuerwehr von den Jungschützen weitergegeben werden.

Spannendes Stechen

Unterdessen blieb das Königsschießen spannend. Denn es hatten sich mehrere Kandidaten gefunden, die sich mit gutem Schießergebnis um die Königswürde bemühten. In der letzten Runde erfolgte ein spannendes Stechen, dessen Ergebnis von Pastor Jürgen Bischoff ausgezählt wurde. Damit stand das »kirchenamtlich gesicherte« Ergebnis fest, das von Oberst Eckhard Meyer den in großer Zahl versammelten Bredenbornern bekannt gegeben wurde. Mit 24 Ringen konnte sich Martin Hecker gegenüber seinen Konkurrenten durchsetzen und errang damit die Königswürde. Als Königin wählte er seine Frau Eva, die genau vor 25 Jahren schon einmal Königin der Jungschützen war. Im Hofstaat sind: Frank und Agnes Versen, Friedhelm und Michaela Potthast, Klaus und Marion Behling sowie Dirk und Mareike Schmereim. Das wurde nach Bredenborner Tradition und nach einem Umzug durch den Ort noch bis in die frühen Morgenstunden im Jugendheim der Schützenhalle gefeiert. Ganz Bredenborn freut sich mit dem neuen Königspaar und hofft auf ein schönes Liborischützenfest vom 28. bis 30 Juli.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5745022?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851045%2F