Mi., 20.12.2017

Nieheim Generationspark in der Lehmkuhle

Die Lehmkuhle in NIeheim ist zu allen Jahreszeiten schön. Dort soll ein Generationspark entstehen.

Die Lehmkuhle in NIeheim ist zu allen Jahreszeiten schön. Dort soll ein Generationspark entstehen.

Nieheim (nf). Mit einem Antrag wünschte die SPD für das Haushaltsjahr 2018, noch zusätzliche Mittel für die Planung und Ausstattung des Generationsparks in der Lehmkuhle bereitzustellen.

»Dieser Bereich bedeutet für die ganze Stadt eine beträchtliche Aufwertung«, hatte Wolfgang ­Kuckuk im Finanz- und Hauptausschuss Nieheim erläutert. Bürgermeister Rainer Vidal schlug einen anderen Weg vor, um Stadtentwicklung in Verbindung einem ISEK-Prozess (»Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzepte«) mit Hilfe von Fördermitteln zu entwickeln. Der Generationenpark in der Lehnkuhle sei nämlich in diesen Prozess eingeschlossen. Im neuen Jahr werde es dazu eine Beschlussvorlage geben. In 2019 könnte dann mit der Umsetzung begonnen werden. Der Vorschlag des Bürgermeisters wurde mit Zustimmung aufgenommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5372107?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851053%2F