>

Sa., 08.04.2017

28-Jähriger wird in Steinheim angegriffen und lebensgefährlich verletzt Zwei Tatverdächtige in Haft

Blutspuren am Tatort in Steinheim.

Blutspuren am Tatort in Steinheim. Foto: Marius Thöne

Steinheim (WB). Bluttat in Steinheim: Zwei Männer sollen  am Freitag in der Kleinstadt im Kreis Höxter versucht haben, einen 28-Jährigen zu töten. Die Polizei hat eine Mordkommission eingesetzt. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Um 6.50 Uhr erhielt die Polizei einen Hinweis, dass vor einem Mehrfamilienhaus in der Marktstraße ein schwer verletzter Mann liegt. Nach erster notärztlicher Behandlung flog ein Rettungshubschrauber den Verletzten in ein Krankenhaus. Das Gelände um das Wohn- und Geschäftshaus wurde weiträumig abgesperrt.

Die Mordkommission ermittelt derzeit wegen versuchten Totschlags. Bisher steht fest, dass sich der 28-Jährige in der Nacht zu Freitag in der Wohnung der beiden Tatverdächtigen aufgehalten hat. Bei den beiden Männern handelt es sich um einen 50-Jährigen und dessen 19-jährigen Sohn. Beide wurden vorläufig festgenommen und werden vernommen. Die genauen Umstände und das Motiv der Tat müssen ermittelt werden.

Am Nachmittag hat die Polizei weitere Details mitgeteilt. Demnach geht sie davon aus, dass das Opfer mit einem »scharfen Schnittwerkzeug« verletzt wurde.

Ob die beiden Tatverdächtigen und das Opfer in der Nacht in der Wohnung gefeiert haben und ob Alkohol oder Drogen im Spiel waren, konnte die Polizei zunächst nicht sagen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4753741?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2851055%2F