Sa., 03.03.2018

Annegret Dreßel leistet erste Hilfe für Kuschelbären im früheren Gasthaus Alt-Steinheim Teddymuseum feiert ersten Geburtstag

Annegret Dreßel hat in der früheren Gaststätte Alt-Steinheim ein Teddymuseum eingerichtet.

Annegret Dreßel hat in der früheren Gaststätte Alt-Steinheim ein Teddymuseum eingerichtet. Foto: Heinz Wilfert

Steinheim (WB/nf). Seit einem Jahr bildet in Steinheim das Teddy- und Puppenmuseum von Annegret Dreßel in der früheren Gaststätte Alt-Steinheim ein echtes Schatzkästlein. Am Montag, 5. März, wird mit vielen Überraschungen und einem Tag der offenen Tür (von 11 bis 20 Uhr) das einjährige Bestehen des Museums gefeiert.

»Es ist ein kleines Museum, das lebt«, freut sich Annegret Dreßel über den bisherigen Zuspruch, auf den die bunte Bärenwelt bislang gestoßen ist. Durch vielfältige Aktivitäten ist das Museum darüberhinaus auch zu einem echtem Treffpunkt und gemütlichen Begegnungszentrum geworden.

Und es gibt bereits weitergehende Ideen. So soll ein Gutachter wie bei »Bares für Rares« eingeladen werden, der den Wert der von Besuchern mitgebrachten Teddies schätzt.

Ganz konkret haben sich schon die ersten Planungen für die Gestaltung des Museumsvorplatzes entwickelt. Es sollen die Bäume, Bänke oder alte Fahrräder ein Häkelkleid bekommen, damit in Steinheim über das Museum geredet werden kann. Auch der große Bär Hugo kann auf diese Weise einen schmucken Anzug bekommen. »Diese Gestaltung möchte ich mit der Bevölkerung zusammen hinbekommen«, sagt Dreßel. Auch würden Spenden von Wollresten gerne angenommen.

Auch ein Platz für Barbie

Zum Maifest (am 6. Mai) sollen schon die ersten Ergebnisse vorgestellt werden. Die offizielle Feier für den neuen Platz wird nach den Sommerferien erfolgen.

Folgende kleinere und größere Events finden im Teddymuseum im 1. Halbjahr 2018 statt: Ostereierausstellung vom 4. März bis 1. April; Teddybärenkurs für Fortgeschrittene am 7. und 8. März (Anmeldung erforderlich – Telefon 05233/9540000); Internationaler Frauentag am 8. März; drei Ostereierseminare in unterschiedlichen Techniken am 14. März, 21. März und 24. März (mit Voranmeldung); Autorenlesung am 15. März mit Lisa Richter »Geschwistermörder«; Barbiepuppen-Ausstellung am 8. April, neben der Ausstellung wird die Geschichte um die Entstehung der Puppen erzählt. Am 28. April findet eine Fahrt nach Münster zur Teddy- und Puppenbörse statt.

Außer zu Sonderöffnungszeiten hat das schmucke Museum mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Zum einjährige Bestehen ist auch die homepage fertiggestellt, die dann freigeschaltet wird: kontakt@teddymuseum-steinheim.de

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5562354?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851055%2F