>

Fr., 09.06.2017

Theatersaison 2017/2018: VHS stellt Spielplan vor – drei Stücke und ein Tanzabend »Blümchen« betritt Warburgs Bühne

Jasmin Wagner (links) spielt im Stück »Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung« mit.

Jasmin Wagner (links) spielt im Stück »Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung« mit. Foto: Oliver Fantitsch

Warburg (dal). Mit einer bunten Mischung aus fröhlicher Unterhaltung und ernsten Stücken gestaltet der VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser die Theatersaison 2017/2018. Für einen Farbtupfer soll zudem der Tanz- und Musikabend »Irish Christmas« sorgen.

Abo-Verkauf und Tickets

Abos gibt es ab 49 Euro ab Mitte Juni im VHS-Büro im Ratshaus Zwischen den Städten, Telefon 05641/7477711 oder 05641/7477712. Der Einzelverkauf beginnt je drei Wochen vor der Aufführung im Informations- und Servicecenter der Stadt Warburg auf dem Neustadt-Marktplatz. Karten gibt es ab 17 Euro.

»Wir wollen das Abo-Programm nicht umkrempeln«, erklärt VHS-Verbandsvorsteher Dr. Andreas Knoblauch-Flach. »Mit Farbtupfern haben wir immer gute Erfahrungen gemacht. Daher möchten wir nun das Flair der grünen Insel zu uns holen.«

Stars wie Jasmin Wagner (Blümchen), Hellena Büttner, Peter Bause oder Martin Lindow rundeten das Angebot ab.

Diese vier Stücke werden jeweils dienstags um 20 Uhr im Pädagogischen Zentrum Warburg, Wachtelpfad 2, gezeigt:

Liebeslügen oder Treue ist auch keine Lösung

Das Tourneetheater Thespiskarren führt am 19. September eine Komödie von Ildikó von Kürthy auf, bei der auch Jasmin Wagner (Blümchen) mitspielt.

Darin geht es um drei unterschiedliche Frauen in den Dreißigern, die gemeinsam ihre größeren und kleineren Liebesabenteuer und Fehltritte Revue passieren lassen – herzliche Lacher aber auch bitteres Schlucken beim Publikum sind da inklusive.

Irish Christmas

Ein stimmungsvoller Abend voller Musik, Gesang und Tanz lässt die Zuschauer am 5. Dezember mit dem Euro-Studio Landgraf an der irischen Lebenslust teilhaben.

Die alten Weihnachtstraditionen der irischen Insel werden beleuchtet, ebenso gibt es einen Ausblick auf die irischen Bräuche der Gegenwart. 26 Bräuche zum Fest werden vorgestellt. Atemberaubende Stepptänze sollen temporeiche Abwechslung bieten.

Der letzte der feurigen Liebhaber

Die Komödie von Neil Simon wird vom Euro-Studio Landgraf mit Martin Lindow in der Hauptrolle am 16. Januar 2018 gezeigt.

Nach 23 Jahren Ehe mit seiner anständigen Frau Helma plant Barney Cashman Seitensprünge. Dafür entschließt er sich, ausgerechnet die Wohnung seiner Mutter zu nutzen, die gerade nicht da ist. Auch die unglückliche Damenwahl amüsiert die Zuschauer.

Der kaukasische Kreidekreis

Das Schauspiel von Bertold Brecht zeigt das Euro-Studio Landgraf am 27. Februar 2018. Die Regie führt Peter Bause.

Als der reiche Gouverneur bei einem Staatsstreich hingerichtet wird, kann seine Witwe entkommen. Statt ihres Sohnes Michel nimmt die Frau jedoch ihre Kleider mit. Eine Magd nimmt den Jungen auf und flieht mit ihm. Als irgendwann die Gouverneurswitwe ihr Kind zurückfordert, muss ein Armeleuterichter mit einem Urteil entscheiden.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4915704?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2516093%2F2198395%2F2516019%2F