Mo., 12.02.2018

Cineplex-Filmreihe: 10.000 Besucher in elf Jahren Seniorenkino ist eine Erfolgsgeschichte

Zum 100. Film im Rahmen des Seniorenkinos dankte Betreiberfamilie Schlinker den Kooperationspartnern: (von links) Dr. Heribert Schlinker, Bürgermeister Michael Stickeln, Judith Schlinker, Thomas Berens (Leiter des Seniorenzentrum Sankt Johannes), Ingrid Brucke (Pflegedienst Schulz und Brucke), Marc Ludwig, Maria Ludwig (AKH Pflegedienst) und Ute Schlinker.

Zum 100. Film im Rahmen des Seniorenkinos dankte Betreiberfamilie Schlinker den Kooperationspartnern: (von links) Dr. Heribert Schlinker, Bürgermeister Michael Stickeln, Judith Schlinker, Thomas Berens (Leiter des Seniorenzentrum Sankt Johannes), Ingrid Brucke (Pflegedienst Schulz und Brucke), Marc Ludwig, Maria Ludwig (AKH Pflegedienst) und Ute Schlinker. Foto: Astrid E. Hoffmann

Warburg (WB/aho). »Das Leuchten der Erinnerung« – Dieser Film war der 100., den Betreiberfamilie Schlinker im Rahmen des Seniorenkinos am Samstag im Warburger Cineplex-Kino vorführte. 200 Besucher im Alter ab 55 Jahren waren gekommen, um Kaffee und Kuchen zu genießen, zu plaudern und sich dann gemeinsam den Film anzuschauen.

Zuvor nutzte Familie Schlinker die Gelegenheit, um sich bei den unterstützenden Unternehmen für die Zusammenarbeit zu bedanken und einen Kooperationspartner zu verabschieden. Warburgs Bürgermeister Michael Stickeln überbrachte die besten Wünsche von Rat und Verwaltung.

Start des Seniorenkinos im November 2006

»Ich kann mich noch sehr gut an den Start des Seniorenkinos im November 2006 erinnern«, sagte Schirmherr Michael Stickeln. Damals begann eine Filmreihe, die nun fest im Jahresprogramm des Cineplex verankert, aber auch zur Stadt Warburg gehört. »Einmal im Monat samstags ausgewählte Filmkunst sowie Kaffee und Kuchen genießen, Bekannte treffen und neue Menschen kennenlernen, das ist die Magie des Kinos, die hier den älteren Menschen dank des Engagements der Familie Schlinker geboten wird«, hob der Bürgermeister hervor.

Ute Schlinker bedankte sich ganz besonders bei Ingrid Brucke vom Pflegedienst Nicole Schulze und Brucke. »Das ist lobenswert, beim Seniorenkino am Samstag warst Du von Anfang an mit dabei«, dankte Familie Schlinker ihr mit einem Blumenstrauß. »Ich hoffe, dass das Seniorenkino lange bestehen bleibt, es hat mir immer sehr viel Spaß gemacht«, sagte Ingrid Brucke.

Alten- und Krankenpflege (AKH) unterstützt Filmreihe

Neuer unterstützender Partner des Seniorenkinos wird nun die Alten- und Krankenpflege (AKH) Ludwig mit Marc und Maria Ludwig sein. Die Pflegedienste sind beim Kaffeetrinken vor den Filmvorführungen dabei, schenken den Menschen ihre Aufmerksamkeit und auch den Kaffee ein. Ein Dank ging auch an das Sankt Johannes Seniorenzentrum in Person von Leiter Thomas Berens. Das Seniorenzentrum stellt das nötige Kaffeegeschirr zur Verfügung. Ein Präsent ging an das Unternehmen Taxi Lütkevedder, das für die Beförderung sorgt und an das WESTFALEN-BLATT, das regelmäßig die Kinokartenverlosung vornimmt.

Etwa 10.000 Besucher wurden in elf Jahren Seniorenkino gezählt. Die Spielzeit läuft jeweils von Januar bis Mai und August bis November. »Das Filmprogramm erstellen wir selbst und versuchen immer eine attraktive Mischung zu finden«, erklärte Ute Schlinker.

Bürgermeister Michael Stickeln nutzte die Gelegenheit, um Familie Schlinker auch zum neuen Anbau mit zwei Kinosälen, einem edel gestalteten Foyer und der neuen Vorführtechnik im Stockwerk darüber zu gratulieren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5513290?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F