Do., 14.06.2018

Geschäfte bieten Accessoires zur Fußball-WM 2018 an – Public Viewing Keiner vermisst die Vuvuzelas

Von Daniel Lüns und Michaela Weiße

Warburg (WB). Wenn am 14. Juni die Kicker aus Russland und Saudi-Arabien gegeneinander antreten und damit die Fußball-WM 2018 eröffnen, werden auch Fans aus dem Warburger Land zuschauen. Richtig ausgebrochen ist das Fußballfieber in der Region aber noch nicht.

Das merkt zum Beispiel bei Woolworth die stellvertretende Filialleiterin Kristin Bruns. Im Markt an der Hauptstraße sind die Regale prall gefüllt mit Accessoires und Fan-Artikeln. Noch sei die Nachfrage überschaubar, einzelne Artikel seien jedoch schon gut verkauft worden. »Zum Beispiel sind Trillerpfeifen, Fahnen und Sitzkissen gefragt. Diese Sachen kann man ja auch nach der WM weiterbenutzen«, sagt Bruns.

Ein weiterer Hit: Duftkerzen in Schwarz-Rot-Gold-Optik. Wer mag, kann sich auch einen künstlichen Bart in Deutschland-Farben ankleben, einen WM-Regenponcho erstehen oder zum Trikot für Hunde greifen. Auch Krachmacher gibt es genug, auch wenn die Vuvuzela-Tröten diesmal nicht zum Angebot gehören. »Die hat auch aber noch kein Kunde vermisst«, sagt Bruns und schmunzelt.

Hohe Nachfrage vor den Deutschland-Spielen

Das Team rechnet damit, dass die Nachfrage nach Fan-Artikeln daran geknüpft ist, wie sich die deutsche Nationalmannschaft im Turnier schlägt. Vor jedem Deutschland-Spiel dürften sich diverse Fans noch einmal eindecken. »Hinter der Kasse hängt daher extra ein Spielplan. Dann wissen wir, wann wir mehr Personal brauchen.«

Auch Alexander Martel von Sport Mewes wartet noch auf den großen Ansturm. Diverse WM-Trikots seien bereits gekauft worden, vor allem die grüne Version für Auswärtsspiele. »Das Shirt kommt gut an, vor allem bei Kindern«, erklärt Martel. Wenig gefragt seien bisher allerdings die offiziellen WM-Fußballschuhe von Adidas, Puma und Nike. »Viele Fußballer warten mit dem Kauf bis zum Saisonanfang. Der ist Ende Juli, Anfang August.« Also nach dem Ende des Turniers.

Während der Weltmeisterschaft hat das Sportgeschäft diverse Aktionen geplant. Zuletzt gab es etwa zum aktuellen Deutschland-Trikot ein Fünf-Liter-Fass Bier dazu. »Sieben Stück haben wir verkauft. Das achte Fass ist auch schon reserviert«, sagt Martel.

Public-Viewing in den beiden Kinos

In den vergangenen Jahren war zur Fußball-Weltmeisterschaft das Rudelgucken, das so genannte Public-Viewing, besonders beliebt. So öffnen auch diesmal wieder einige Vereine, Kinobetreiber und weitere Veranstalter im Warburger Land ihre Türen zum öffentlichen Fußballgucken.

Dann können Fans beispielsweise vor der Großleinwand im Borgentreicher Kino alle Gruppenspiele der deutschen Mannschaft verfolgen: am Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr, gegen Mexiko, am Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, gegen Schweden und am Mittwoch, 27. Juni, um 16 Uhr gegen Südkorea. Schaffen Jogis Jungs den Sprung ins Achtelfinale, dann werden auch die weiteren Spiele der deutschen Elf gezeigt, sagt Kinobetreiber Rolf Dohmann. Er weist darauf hin, dass es weder einen Verzehrzwang noch Eintrittskosten gibt.

Rolf Dohmann und seine Ehefrau Maria haben mit dem Public-Viewing in ihrem Kino sowie ihrer Gaststätte in den vergangenen Jahren positive Erfahrungen gemacht, erzählen sie. »Hier kam immer richtig Stimmung auf«, erinnert sich Rolf Dohmann und freut sich auch in diesem Jahr auf zahlreiche Gäste. Der Kinosaal bietet Platz für 110 Besucher. Zudem werden die Spiele auch in der Gaststätte übertragen. Einlass ist eine Stunde vor Anpfiff. Anschließend wird gegrillt.

Ebenso zeigt auch das Warburger Cineplex die Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Weitere Möglichkeiten zum Public-Viewing gibt es unter anderem in der Peckelsheimer Schützenhalle. Der Karnevalsverein Pickel-Jauh zeigt dort die Spiele der Deutschen auf Großbildleinwand. Einlass ist immer ab eine Stunde vor Spielbeginn. Der Eintritt ist frei.

Sportvereine laden zum Fußballerlebnis ein

Der Förderverein des SV Westfalia 03 Scherfede/Rimbeck lädt zum Public-Viewing in die Mehrzweckhalle Scherfede ein. Bei den Nachmittagsspielen werden für die Kinder eine Torwand und kleine Tore zum Kicken aufgebaut. Der Eintritt ist frei.

Der SV Teutonia Ossendorf zeigt die Spiele der Deutschen in der Heinberghalle. Die Dorfgemeinschaft Willegassen 96 veranstaltet am Sonntag, 17. Juni, ein Public-Viewing in der Alten Schule Willegassen. Das Rahmenprogramm beginnt 14 Uhr mit einem Kuchenbuffet. Beim Torwandschießen können sich Kinder und Erwachsene ab 14.30 Uhr auf die Weltmeisterschaft einstimmen.

Diese Auflistung zum Public-Viewing erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5817050?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F