Mi., 11.07.2018

Polizei Höxter begrüßt die neuen Kommissaranwärter Motto: »Theorie trifft Praxis«

Sie lernen jetzt in der Praxis kennen, was sie in der Theorie schon zum Teil erfahren haben: Zwölf Kommissaranwärter haben Dienst im Kreis.

Sie lernen jetzt in der Praxis kennen, was sie in der Theorie schon zum Teil erfahren haben: Zwölf Kommissaranwärter haben Dienst im Kreis. Foto: Polizei

Höxter(WB). »Theorie trifft Praxis« – unter diesem Motto festigen derzeit zwölf Kommissaranwärter bei der Kreispolizeibehörde Höxter ihr Theoriewissen. Jetzt startete ihr erstes von insgesamt fünf intensiven Fachpraxismodulen.

Nach fast einem Jahr theoretischer Wissensvermittlung haben sie die Gelegenheit, das Erlernte in realen Einsatzlagen umzusetzen, so ein Sprecher der Polizeibehörde. Während ihres Einsatzes unterstützen die angehenden Polizistinnen und Polizisten ihre Kollegen in den Polizeiwachen und Verkehrsdiensten an den Standorten Höxter, Warburg und Bad Driburg. Im Rahmen ihres Studiums durchlaufen sie anschließend auch die Kriminalkommissariate.

Nach Abschluss des Studiums werden einige von ihnen voraussichtlich auch dauerhaft in der Kreispolizeibehörde Höxter tätig sein. Aufgrund des hohen Bedarfs könne derzeit dem Wunsch nach einem wohnortnahen Einsatz fast immer entsprochen werden, hieß es gestern. Das Duale Studium zum »Polizeikommissar/zur Polizeikommissarin« bildet den Einstieg in alle Bereiche des Polizeidienstes in Nordrhein-Westfalen. In 70 Aufgabenfeldern – darunter die Kriminalpolizei, der Verkehrsdienst und die Spezialeinheiten – können die Polizeikommissare (je nach Schwerpunkt) nach ihrem erfolgreichem Studium tätig sein.

Wie bereits in diesem Jahr, werden auch im September 2019 wieder etwa 2300 neue Studierende in ganz NRW eingestellt. Interessierte können sich noch bis zum 8. Oktober 2018 über das Online-Bewerbungsportal bewerben. Grundvoraussetzung für die Zulassung zum Studium ist das Abitur oder alternativ die vollständige Fachhochschulreife beziehungsweise ein gleichwertiger Bildungsstand. Weitere Voraussetzungen für eine Polizeidiensttauglichkeit sind im Internet unter »www.genau-mein-fall.de« hinterlegt. Fragen beantwortet außerdem der Personalwerber der Kreispolizeibehörde Höxter, Polizeihauptkommissar Stefan Kleibrink (Telefon 05271/9621274 oder E-Mail: personalwerbung.­hoexter@polizei.nrw.de).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5898998?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2516019%2F