Di., 27.02.2018

Kolpingvorstände treffen sich zum Jahresrückblick in Peckelsheim Kolping sammelt Kleidung, Brillen und Handys

Die Delegierten der Kolpingsfamilien des Altkreises (von links): Hartwig Ihmor, Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Martin Böhner, Regina Mues, Maritheres Stiene, Jürgen Muhs, Ulrich Linn, Bezirkspräses Pfarrer Werner Lütkefend, Sigrid Ihmor, der stellvertretende Bezirksvorsitzende Jörg Isermann und die Bezirks-Kassiererin Gudrun Kuhaupt.

Die Delegierten der Kolpingsfamilien des Altkreises (von links): Hartwig Ihmor, Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Martin Böhner, Regina Mues, Maritheres Stiene, Jürgen Muhs, Ulrich Linn, Bezirkspräses Pfarrer Werner Lütkefend, Sigrid Ihmor, der stellvertretende Bezirksvorsitzende Jörg Isermann und die Bezirks-Kassiererin Gudrun Kuhaupt. Foto: August Wilhelms

Willebadessen (WB/auwi). Zu ihrer jährlichen Bezirksversammlung trafen sich die Delegierten aus den Kolpingsfamilien des Altkreises Warburg in Willebadessen-Peckelsheim. Im Pfarrheim wurden sie von der örtlichen Kolpingvorsitzenden Sigrid Ihmor und der Kolping-Bezirksvorsitzenden Angelika Flore (Borgentreich) begrüßt.

Die Vorsitzende des Kolping-Bezirksverbandes Warburg, Angelika Flore, berichtete von den Bezirksveranstaltungen des vergangenen Jahres. Insbesondere der Einkehrtag mit dem Bundespräses des Kolpingwerkes, Josef Holtkotte, in der Warburger Altstadtkirche St. Marien und anschließend im Arnoldihaus stieß auf großes Interesse der Kolpingsfamilien. Aber auch die jährliche Bezirksmaiandacht in Borgentreich und die Kleidersammlung »Aktion Rumpelkammer« gehörten wieder zum Programm des Bezirksverbandes.

Schuh-Sammel-Aktion »Mein Schuh tut gut«

Wie im Jahr 2016 nahmen auch 2017 Kolpingsfamilien des Bezirks an der bundesweiten Schuh-Sammel-Aktion »Mein Schuh tut gut« zugunsten der Internationalen Adolph-Kolping-Stiftung teil. Zahlreiche Schuhe wurden dabei in vielen großen Kartons verpackt auf die Reise geschickt.

Als nächstes wird in diesem Jahr der Bezirkseinkehrtag am 11. März in Natzungen die Kolpingmitglieder aus dem Altkreis Warburg zusammenführen. Dieser beginnt um 9 Uhr mit der vom Bezirkspräses Pfarrer Werner Lütkefend zelebrierten Kolpingmesse in der St.-Nikolaus-Pfarrkirche. Anschließend spricht im Pfarrheim der Diözesansekretär des Kolping-Diözesanverbandes Paderborn, Thorsten Schulz, zum Thema »Der Diözesanverband Paderborn auf dem Weg in die Zukunft – Ideen, Projekte und Möglichkeiten«. Mit dem Mittagessen endet der Einkehrtag. Anmeldungen zum Einkehrtag werden bis zum 4. März an die Bezirksvorsitzende Angelika Flore, Telefon 05643 8691, erbeten.

Das Kolpingwerk sammelt seit langem neben Kleidung und Schuhen auch alte Briefmarken sowie nicht mehr benötigte Handys und Brillen. Beim Einkehrtag in Natzungen besteht die Möglichkeit, Schuhe, Briefmarken, Brillen und Handys für einen guten Zweck abzugeben. Diese werden dann von dort weitergeleitet.

»Zukunftsforum« in Paderborn

Zum »Zukunftsforum« sind Interessierte am 21. April in das Kolping-Hotel »Aspethera« in Paderborn eingeladen. Auch hierzu nimmt Angelika Flore die Anmeldungen entgegen.

Am 16. Mai, 19.30 Uhr, ist dann die traditionelle Bezirksmaiandacht an der Lourdesgrotte in Borgentreich mit anschließendem Grillimbiss am und im dortigen Pfarrheim.

Die Kleidersammlung »Aktion Rumpelkammer« des Kolpingwerkes wird von den Kolpingsfamilien am 21. September (in Warburg und Großeneder am 22. September) durchgeführt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5553763?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F