Sa., 14.07.2018

Aktion der Kitas Natzungen, Borgholz und Willebadessen Kinder sind den Engeln auf der Spur

Die vierjährige Pauline (rechts) zeigt ihrer Schwester Nele (2) und ihren Eltern Tobias und Martina Gockeln das von ihr gemalte Engelbrett in der Willebadessener Kirche.

Die vierjährige Pauline (rechts) zeigt ihrer Schwester Nele (2) und ihren Eltern Tobias und Martina Gockeln das von ihr gemalte Engelbrett in der Willebadessener Kirche. Foto: Birger Berbüsse

Willebadessen (WB). Kinder und Eltern besser mit Engeln vertraut machen, das war das Ziel einer gemeinsamen Aktion der katholischen Kindertagesstätten St. Vitus Willebadessen, St. Nikolaus Natzungen und St. Josef Borgholz. Was im Advent begann, fand nun in den Kirchen der drei Ortschaften seinen feierlichen Abschluss.

Im Jahr 2020 werden die drei Einrichtungen zu einem gemeinsamen pastoralen Raum gehören. In Vorbereitung darauf arbeiten sie schon seit mehreren Jahren mit Gemeindereferentin Friederike Plümpe an gemeinsamen Projekten. »Wir wollen die Kitas und die Gemeinde verbinden«, erklärt Friederike Plümpe.

Nachdem sich die Veranstaltung »Perlen des Glaubens« vor zwei Jahren nur an Eltern und Kinder der Kitas richtete, seien diesmal auch die Gemeinden aktiv beteiligt gewesen. Denn die Kirchen spielten eine zentrale Rolle bei der »Engel-Aktion«.

In drei Kirchen sind zurzeit bemalte Holzbretter ausgestellt

In den drei Gotteshäusern sind zurzeit bunt bemalte Holzbretter ausgestellt – gestaltet von den Kindern selbst. Erarbeitet haben sie diese »Engelbretter« in einem Workshop mit Künstlerin Bali Tollak, die ihrerseits für ihre bis zu zwei Meter großen »Seelenbretter« bekannt ist. Auch diese sind in den Kirchen zu sehen. Der Mal-Workshop war einer der Höhepunkte für die Kinder, aber längst nicht die einzige kreative Beschäftigung mit dem Thema Engel.

»Wir haben die Engel von allen Seiten beleuchtet«, berichtet Friederike Plümpe. So wurde in den Kitas erzählt, gesungen, gespielt und getanzt. Dabei ging es um Engel ganz allgemein, um Schutzengel, aber auch um ihren Ursprung in den Erzählungen der Bibel. »Engel sind den Kindern aus dem Alltag bekannt, wir wollten diesen Glauben aber auf die richtigen Füße stellen«, erklärt sie. Weg vom Kitsch, schließlich seien Engel die Boten Gottes.

Gott hat den Menschen die Engel geschickt

Zum Abschluss der monatelangen Beschäftigung mit den Flügelwesen luden die katholischen Kindertageseinrichtungen die Kinder und ihre Eltern in die Kirchen ein.

Dort erzählte Friederike Plümpe noch einmal von den Engeln: »Sie sind dienende Wesen, die Gott den Menschen schickt, damit es ihnen gut geht.« Nach dem gemeinsamen Lied »Ein Engel für dich« begaben sich die Mädchen und Jungen mit ihren Eltern dann auf eine kleine Reise durch die Kirche, denn sie mussten bei der »Engel-Rallye« zahlreiche Fragen beantworten. Beispiel: Wie viele Engel sind in der Kirche abgebildet. Antwort in Willebadessen: ganze 28. Dabei führten die Kinder ihre Väter und Mütter auch stolz durch die kunterbunte Engelbretter-Ausstellung. Am Ende klang der Tag bei Kaffee, Saft und Kuchen gemütlich aus.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5904601?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198395%2F2851059%2F